Steve Strange erleidet Herzinfarkt

Steve Strange
Steve Strange © Cover Media

Steve Strange (†55) erlag einer Herzattacke.

- Anzeige -

Tod einer Pop-Ikone

Der Frontmann der legendären Band Visage, die 1980 mit dem Song 'Fade to Grey' in die Musikgeschichte einging, erlitt einen plötzlichen Herzinfarkt in Ägypten. Das bestätigte seine Plattenfirma August Day Recordings.

Labelmanager Marc Green erklärte in einem Statement an die Presse: "Wir sind extrem traurig, bekanntgeben zu müssen, dass Steve Strange am Donnerstag, den 12. Februar, um 11:15 Uhr Ortszeit im Sharm el-Sheikh International Hospital, Ägypten verstorben ist. Er starb an Herzversagen während er schlief. Steves Familie, seine Bandkollegen und Freunde sind am Boden zerstört durch die Nachricht seines plötzlichen Todes. Steves Familie bitte um die nötige Privatsphäre in dieser schwierigen Zeit."

Steven John Harrington, wie Steve Strange mit bürgerlichem Namen hieß, verfiel schon früh der Musik und betrieb unter anderem den berühmten Popclub 'Blitz' in London. Er kämpfte viele Jahre gegen seine Heroinabhängigkeit, die er 2002 auch in seiner Biografie 'Blitzed!' zum Thema machte. Er galt neben Boy George (53, 'Nice and Slow') als Ikone der New-Romantic-Szene.

Kultrocker Billy Idol (59, 'Eyes Without a Face') gehörte zu den ersten, die auf den tragischen Verlust reagierten. Er twitterte: "Ich bin unendlich traurig wegen des Todes meines Freundes Steve Strange! Ruhe in Frieden, Kumpel …"

Cover Media

— ANZEIGE —