'Stepping Out 2015': Kommen Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli unsympathisch rüber?

von
Sind Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli unbeliebt?
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli sind schon wieder ausgeschieden. © Patrick Hoffmann/WENN.com, PH3

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli sind schon wieder ausgeschieden

"Der Anruf kam am Montagmittag", erzählt Natascha Ochsenknecht kurz vor der Show. Weil Mario Basler krankheitsbedingt bei 'Stepping Out' ausgeschieden ist und auch Fernseh-Koch Björn Freitag gesundheitlich angeschlagen ist, rückten Natascha und Freund Umut Kekilli nach – für das Einstudieren der Choreographie blieb ihnen nicht viel Zeit: "Wir haben eigentlich nur zwei Tage trainiert, das war schon sehr wenig," erzählt Ochsenknecht kurz vor der Show im Interview mit VIP.de.

- Anzeige -

Und so konnte das Paar die Jury mit seinem Cha Cha Cha auch nicht so recht überzeugen. 21 Punkte gab es für die beiden, immerhin mehr als bei der ersten Show. Gereicht hat es trotzdem nicht: "Uns war klar, dass wir heute wieder rausfliegen, weil die anderen im Fernsehen einfach viel präsenter sind oder einfach super tanzen", so Natascha gefasst nach der Show.

Doch bereut zurück gekommen zu sein, haben die beiden trotzdem nicht. "Wir hatten Lust nochmal Spaß zu haben und zu zeigen, dass wir nicht so langweilig sind." Das haben die beiden definitiv bewiesen, aber "am Ende entscheidet der Zuschauer, ob er dich gerne hat oder nicht, da kann man tanzen wie ein Weltmeister", findet Umut.

Kurzes Comeback: Natascha & Umut sind wieder raus
Kurzes Comeback: Natascha & Umut sind wieder raus Stepping Out 2015: Dritte Liveshow 00:01:56
00:00 | 00:01:56

Mimi Fiedler: "Glaube, sie kam nicht sympathisch rüber"

Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann sind bei 'Stepping Out' weiter
Mimi Fiedler und Bernhard Bettermann sind bei 'Stepping Out' weiter. © RTL / Stefan Gregorowius

Das Ausscheiden in der ersten Woche hat das Paar weit mehr getroffen, als nun der zweite Rauswurf. "Das hat uns schon getroffen", gibt Natascha zu, "weil wir so hart trainiert haben. Ich habe nach all meinen Operationen so Gas gegeben. Und Umut hat mit Stühlen und Eimern getanzt, für seine Arme. Das hab' ich so bewundert, deshalb war es schon schade, dass es so schnell vorbei war."

Mimi Fiedler glaubt, dass es nicht an der tänzerischen Leistung lag, warum Natascha und Umut in der ersten Sendung vom Publikum nicht genügend Anrufe bekommen haben: "Ich glaube, es liegt daran, dass Natascha nicht sympathisch rüberkommt", mutmaßt Mimi vor der dritten Show. "Sie ist wirklich eine sehr warmherzige und lustige Frau und ich habe mich sehr gefreut, dass sie eine zweite Chance bekommen hat. Sie hat sich auferlegt dieses Mal viel, viel, viel mehr zu lächeln." Es hat trotzdem nicht gereicht. Ob es wieder an Nataschas Ausstrahlung lag? "Nein, sie hat das super gemacht! Natascha hat doch den ganzen Tanz über gelächelt. Und Umut ist doch sowas von sexy...", meint Mimi Fiedler.

"Es wurde halt keine Rücksicht darauf genommen, dass wir nur zwei Tage Zeit hatten zu trainieren", richtet Natascha einen kleinen Seitenhieb Richtung Jury. "Egal", findet Umut: "Jetzt können wir nächste Woche in unseren geplanten Liebesurlaub nach Rom fliegen."

— ANZEIGE —