Stephen Dorff: "Ich bin Egomane"

Stephen Dorff
Stephen Dorff © coverme.com

Stephen Dorff (40) teilt nicht gerne.

- Anzeige -

Keine Chance für Schnorrer

Wie der Schauspieler ('Somewhere') selbst im Interview mit 'Cosmopolitan' enthüllte, haben Schnorrer bei ihm keine Chance. "Ich bin Egomane. Ich teile nichts. Schon gar nicht mit Fremden", ließ Dorff durchblicken. "Gestern Abend kam eine Frau zu mir und fragte, ob sie an meiner Zigarette ziehen dürfe. Ich: 'Nein! Woher soll ich wissen, was du davor im Mund hattest!'"

Auch seine Frauen teilt der Hollywoodstar nicht gerne. Diese müssen übrigens blutjung und möglichst keine Schauspielerinnen sein. "Die meisten sind supernervig", antwortet er auf die Frage, warum er keine Kolleginnen date. "Da geht es immer nur um den Job: 'Oh mein Gott, ich habe das Skript gelesen, es ist so toll!' Das ist ein absoluter Abtörner für mich. Ich bin mein ganzes Leben schon im Filmgeschäft, da will ich privat nicht auch noch solche Gespräche."

Von den meisten Drehbüchern, die ihm in die Hände fallen, ist der Darsteller dann auch alles andere als begeistert. "Ich finde, dass die Dialoge in den meisten Skripts schlecht sind", meinte er unlängst im Gespräch mit 'Variety'. Seiner Meinung nach gebe es nur "sehr wenige Autoren, die die natürlich Art, auf die Menschen reden, einfangen können", so Stephen Dorff kritisch.

© Cover Media

— ANZEIGE —