Stephen Collins: Rauswurf beim Film 'Ted 2' nach Vorwurf des sexuellen Missbrauchs

Missbrauchsvorwürfe gegen Stephen Collins. Vorwurf des sexuellen Missbrauchs von Kindern: 'Ted 2'-Macher feuern Stephen Collins

Skandal um 'Reverend Camden'

In der TV-Serie 'Eine himmlische Familie' (1996-2007) hat er elf Jahre lang den liebenden Familienvater und Pastor Eric Camden gespielt - im wahren Leben war Stephen Collins offenbar das genaue Gegenteil. Das Online-Portal 'TMZ' hat Tonbandaufnahmen veröffentlicht, auf denen der Schauspieler seiner Noch-Ehefrau Faye Grant gebeichtet haben soll, Kinder missbraucht zu haben.

— ANZEIGE —

Diese Anschuldigungen haben den 67-Jährigen jetzt den Job gekostet. Wie ‘TMZ‘ weiter berichtet, hat die Produktionsfirma Universal Pictures Konsequenzen gezogen und das Arbeitsverhältnis sofort beendet. Regisseur Seth MacFarlane hatte Collins ursprünglich für das Prequel des Films ‘Ted‘ gecastet. Ein Sprecher von Universal soll die Kündigung bereits bestätigt haben.

Und auch die TV-Sender in den USA haben auf die schockierende Nachricht reagiert. Wiederholungen der Serie 'Eine himmlische Familie', in der Collins einen siebenfachen Familienvater und Pastor spielt, wurden komplett aus dem Programm gestrichen.

'Eine himmlische Familie': Stephen Collins gesteht Kindesmissbrauch In 'Eine himmlische Familie' spielte Stephen Collins den perfekten Familienvater

Ermittlungen gegen Stephen Collins eingeleitet

Die New Yorker Polizei hat die Ermittlungen gegen Collins bereits eingeleitet. Den Aufnahmen zufolge habe er mindestens drei minderjährige Mädchen sexuell belästigt. Der Schauspieler soll nicht gewusst haben, dass Grant das Gespräch aufzeichnet. Ihr Anwalt habe ihr jedoch dazu geraten, weil es in Kalifornien legal ist, Gespräche heimlich aufzunehmen, solange man dadurch beweisen kann, dass eine Person eine Straftat begangen hat.

Kriminalbeamte des NYPD seien derzeit in Besitz der Aufnahmen. Zwei von ihnen sind dem Bericht zufolge nach LA geflogen, um Grant zum Band und zu potentiellen Zeugen zu befragen. Es gebe "mindestens drei Missbrauchsopfer", bestätigt ein Beamter gegenüber 'TMZ'. Es wird wegen "unangemessenem, sexuellem Kontakt mit Minderjährigen" ermittelt. Dem Schauspieler droht Gefängnis.

Collins und Grant sind seit 1985 verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter.

Bilderquelle: VOX/Reuters

Bildquelle: Reuters
— ANZEIGE —