Stephen Collins: "Er empfindet keine Reue"

Stephen Collins
Stephen Collins © Cover Media

Stephen Collins (67) soll sich in Ausreden geflüchtet haben, als seine Exfrau Faye Grant (57) ihn mit den Missbrauchsvorwürfen konfrontierte.

- Anzeige -

Schwere Vorwürfe der Ex

Am Dienstag [7. Oktober] veröffentlichte 'TMZ' einen Mitschnitt aus einer Therapiestunde, in der Collins ('Eine himmlische Familie') angeblich seiner Exfrau ('State of Grace') beichtet, drei minderjährige Mädchen im Alter von zehn bis 13 Jahren sexuell missbraucht zu haben. Die Aufnahme soll 2012 entstanden sein, Grant hatte die Sitzung heimlich aufgenommen. Wann genau der Missbrauch stattgefunden hat, geht aus dem Mittschnitt nicht hervor.

Jetzt berichtete 'TMZ', dass Grant 2011 - ein Jahr, bevor sie nach 27 Jahren Ehe die Scheidung von Collins einreichte - Kontakt zu einem der mutmaßlichen Opfer ihres Mannes gesucht hätte. In einer E-Mail, die dem Klatschportal vorliegt, schreibt angeblich die Amerikanerin: "Stephen log, als ich ihn vor zwölf Jahren [mit den Missbrauchsvorwürfen] konfrontierte. Er sagte, er hätte ein Loch in seiner löchrigen Hosen gehabt, wie es damals modern war, und so hättest du seine Genitalien einmal gesehen." Die Schauspielerin fuhr fort zu betonen, dass Collins der Meinung sei, keinen Fehler gemacht zu haben: "Stephen empfindet keine Reue und kein Schuldgefühl. Seine Scham zeigt sich in extremen Selbstmitleid. Er jammert und heult: 'Ich habe solche Schmerzen!'"

Das mutmaßliche Opfer soll schon im Jahr 2000 an Grant herangetreten sein, um ihr zu sagen, was ihr Mann angeblich getan hat. Laut Insidern soll die Frau auch mit der Polizei in Kontakt stehen. In einer Aussage soll sie behauptet haben, in den 70er Jahren mehrfach bei Collins und dessen erster Frau Marjorie Weinman übernachtet zu haben. Damals soll der TV-Star mehrfach nur mit einem Handtuch bekleidet in ihr Zimmer gekommen sein. Er hätte sich dann komplett entblößt und die Hand des Mädchens auf seinen Penis gelegt. Des Weiteren soll das angebliche Opfer ihm vorwerfen, dass er sie auch angefasst hätte.

Derzeit laufen die Ermittlungen gegen Stephen Collins auf Hochtouren, das hat das New Yorker Police Department bestätigt.

Cover Media

— ANZEIGE —