Steffi Graf kämpft für Flüchtlingskinder

Steffi Graf
Steffi Graf © Cover Media

Steffi Graf (45) will Kindern aus Krisengebieten wieder "Hoffnung auf eine Zukunft" geben.

- Anzeige -

Niemand darf vergessen werden

Derzeit sind 25 Millionen Mädchen und Jungen weltweit auf der Flucht, so viele wie niemals zuvor. In Deutschland suchen vor allem Kinder aus Afghanistan, dem Irak, Serbien, dem Iran und Syrien Schutz vor den Kriegen und Krisen in ihrer Heimat. Steffi Graf kennt sich mit dem Thema aus: Sie gründete vor 15 Jahren die Stiftung 'Children for Tomorrow', die sich in Hamburg um traumatisierte Flüchtlingskinder kümmert.

In einem Interview mit der Frauenzeitschrift 'Tina' forderte sie auch andere auf zu helfen: "Mir ist es wichtig, dass wir an diese Kinder denken, als wären es unsere, die durch Not auf die Fürsorge Fremder angewiesen sind", betonte sie. Jeder, der sich für Kinder in Not einsetzt, nimmt eine wichtige Rolle ein. "Ich wünsche all diesen Kindern verständnisvolle Wegbegleiter, die ihnen beistehen und ihnen wieder Hoffnung auf eine Zukunft geben", untermauerte Steffi Graf.

Schon im Interview mit dem 'ZDF' sprach die zweifache Mutter vor einigen Wochen über ihre Stiftung, die sie alle paar Monate persönlich besucht, um vor Ort mit Flüchtlingskindern zu sprechen. Damals sagte sie: "Diese Kinder sind unsere Zukunft, ich sehe es als selbstverständlich. Es liegt in unserer Verantwortung, ihnen die bestmögliche Zukunft zu geben."

Wer sich ein genaueres Bild von der Arbeit, die die Stiftung von Steffi Graf leistet, machen will, der kann sich im Netz unter www.children-for-tomorrow.de informieren.

Cover Media

— ANZEIGE —