Steffi Graf: Bei uns wird nicht geschimpft

Steffi Graf: Bei uns wird nicht geschimpft
Steffi Graf © Cover Media

Steffi Graf (45) legt Wert auf Harmonie im Haus, geschimpft wird deswegen bei ihr nur ganz selten.

- Anzeige -

Harmonie pur

Seit die ehemalige Profisportlerin ihre Tenniskarriere an den Nagel hing, steht für sie vor allem die Familie im Mittelpunkt. 2001 läuteten für Steffi Graf und Andre Agassi (45) die Hochzeitsglocken, noch im gleichen Jahr kam Sohn Jaden Gil und zwei Jahre später Tochter Jaz Elle zur Welt. Die Familie lebt in Las Vegas, aber die gebürtige Mannheimerin pflegt auch ihre deutschen Wurzeln. Dazu gehört, dass sie mit ihren Kindern deutsch spricht.

Und wenn geschimpft wird? "Bei uns wird so gut wie nie geschimpft. Weder auf Deutsch, noch auf Englisch. Ich hab was gegen Schimpfwörter. Es passiert ganz selten, dass mir mal ein Schimpfwort über die Lippen kommt. Aber noch sind die Kinder jung. Wer weiß, was später in der Pubertät mal passiert? Ich denke aber, das Verständnis, dass man seine Worte immer mit Bedacht wählt, haben beide", erklärte sie im Interview mit 'Superillu'.

Nicht nur die Beziehung zu den Kindern verläuft im Hause Graf/Agassi harmonisch, auch die Eltern untereinander sind nach wie vor ein Herz und eine Seele. Nicht umsonst gelten die beiden Tennisstars als Traumpaar. Das weiß Steffi Graf zu schätzen: "Den Partner fürs Leben zu finden ist ein Geschenk. Man hört und sieht ja immer mehr, wie schwer es ist, eine langfristig funktionierende Beziehung zu führen und wie viele daran scheitern. So viel Harmonie, Balance und Geborgenheit zu spüren, wie in unserer Familie - das betrachte ich als Riesenglück", schwärmte sie.

Dennoch ist natürlich auch das Traumpaar nicht immer einer Meinung. Aber selbst dann wird es bei den Sportlern nie laut im Haus, verriet Andre Agassi einst auf 'welt.de': "Da versuchen wir immer, eine gute Balance zu finden… Zwischen uns beiden gibt es keine Muskelspiele, sondern nur Verständnis. Wenn es Probleme gibt, versuchen wir, sie gemeinsam zu lösen. Daher passiert es auch nie, dass der eine den anderen anschreit."

Cover Media

— ANZEIGE —