Stefanie Giesinger: Die Leiden eines Models

Stefanie Giesinger
Stefanie Giesinger © Cover Media

Stefanie Giesinger (18) fand es besonders zu Anfang ihrer Karriere nicht leicht, sich im anstrengenden Modezirkus zurechtzufinden.

- Anzeige -

Es ist nicht immer schön

Die Schülerin aus Kaiserslautern gewann im vergangenen Jahr die neunte Staffel von 'Germany's Next Topmodel' und arbeitet seitdem daran, ihre Karriere auf den Laufstegen und vor den Kameras weiter voranzutreiben. Im Interview mit der Jugendzeitschrift 'Bravo' verriet die sympathische Brünette, wie sehr sie dabei an ihre Grenzen gehen muss: "Es herrscht enormer Druck, du muss mit diesem Schönheitswahn umgehen können. Wer zu weich ist, geht kaputt!"

Mittlerweile hat Stefanie schon ein wenig gelernt, wie sie sich davor schützen kann, sich zu sehr von dem Business in den Bann ziehen zu lassen. Zu Beginn fiel es ihr besonders schwer, mit fieser Kritik fertig zu werden: "Viele Blogs und Magazine schrieben, ich wäre nicht hübsch genug und würde es eh nicht weit bringen. Damals habe ich oft geweint."

Dass Stefanie viel Stärke besitzt, musste sie früh unter Beweis stellen: Die junge Frau ging schon während ihrer Zeit bei 'GNTM' offen mit ihrer unheilbaren Krankheit um, bei der permanent die Gefahr besteht, dass sich ihre Organe verdrehen. Ihr ist es wichtig, sich trotzdem nie einschränken zu lassen und ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Dazu zählt neben ihrer positiven Lebenseinstellung auch, immer gut mit ihrem Körper umzugehen - womit sie anderen Mädchen ein Vorbild sein möchte: "Ich möchte ein Vorbild sein für alle Mädchen, die vielleicht an sich zweifeln. Ich will kein ganz dünnes, abgemagertes Mädchen sein, sondern zeigen: Gesund leben ist schön - und man muss nicht auf alles verzichten, nur um schön zu sein", beteuerte Stefanie Giesinger im Interview mit 'cosmopolitan.de'.

Cover Media

— ANZEIGE —