Statement nach Rausschmiss: Gina-Lisa schnallt's nicht

Gina-Lisa hat sich zu ihrem Party-Ausraster geäußert.
Was doch klar: Gina-Lisa Lohfink hat sich zu ihrem Party-Ausraster geäußert. © picture alliance / dpa, Rolf Vennenbernd

Ob sie auch mal was unkommentiert lassen kann?

Ob es wohl etwas gibt, was Gina-Lisa Lohfink einfach mal unkommentiert im Raum stehen lassen kann? Klare Antwort: Nein! Jetzt hat sich die Superblondine zu dem Ausraster auf einer Charity-Veranstaltung in Köln geäußert.

- Anzeige -

„Natürlich war meine Wortwahl nicht schön, aber ich hatte den ganzen Tag schon das Thema 'Boateng'," so die 25-Jährige im Interview mit RTL. Sie habe 1.000 Interviews gegeben und Dreharbeiten gehabt. "Da ist man eben irgendwann mit den Nerven am Ende." Tja, und dann kam auch noch Comedian Abdel Karim mit seinem Witz ums Eck...

Gina-Lisas Entschuldigung: Es lag am Stress
Gina-Lisas Entschuldigung für die Vulgärattacke: Es lag am Stress © Patrick Hoffmann/WENN.com, PH3/HSS

Es gab also mehrere Faktoren, die zum Eklat und dem darauffolgenden Rausschmiss führten: Der böse Boateng, der gemeine Comedian, der viele Stress, der anstrengende Job. Eins kann man also mit Bestimmtheit sagen: Schuld waren in jedem Fall die anderen.

Bildmaterial: dpa, Wenn

— ANZEIGE —