Hollywood Blog by Jessica Mazur

Stars lassen sich zu Hause stylen

Stars lassen sich zu Hause stylen
Stars lassen sich zu Hause stylen © Oraito / Splash News

von Jessica Mazur

Wenn in Hollywood die Oscars oder Golden Globes verliehen werden, dann sind hier tausende von Leuten beschäftigt. Die Stylisten stylen, die Make-up-Artists pudern und pinseln und die Hair-Stylisten föhnen, kämmen und färben. Doch was machen all diese Leute, wenn mal gerade kein roter Teppich ausgerollt ist? Ganz einfach: Hausbesuche. Sich die Stylisten der Stars nach Hause kommen zu lassen, ist nämlich der neueste Trend in Hollywood. Und das Beste daran, sich von den Profis in den eigenen vier Wänden auf Vordermann bringen zu lassen, ist gar nicht mal so teuer.

- Anzeige -

Das Ganze nennt sich 'Hair Room Service' oder 'Beauty House Calls' und wird von immer mehr Frauen in LA genutzt. Die Anlässe, sich professionell schminken und stylen zu lassen, sind dabei ganz unterschiedlich. Die einen nutzen den Service für die Date Night, die anderen für ein wichtiges Business Meeting und wieder andere lassen sich für Geburtstage oder Jahrestage zurecht machen. Bei den Stylisten, die man per Anruf zu sich nach Hause kommen lassen kann, handelt es sich tatsächlich um bekannte Namen in der Branche. Da wäre zum Beispiel die Hair Stylistin Kerrie Urban, die sich während der Award-Season um die Haare von Stars wie Mariah Carey, Keira Knightley, Ashley Greene und Glenn Close kümmert. Fürs Make-up kommen Profis wie Christina Culinski oder Mathias Alan ins Haus, die sonst unter anderem die Gesichter von Lea Michele, Kim Kardashian, Kelly Osbourne, Evan Rachel Wood und Hayden Panettiere anmalen. Nicht schlecht also.

Und was kostet der Hausbesuch des Top-Teams? Das professionelle Make-up gibt's für rund 100 Dollar (ca. 80 Euro), Blow Dry für 65 Dollar (ca. 50 Euro) und aufwändige Hochsteckfrisuren für 105 Dollar (ca. 85 Euro). Wer will kann darüber hinaus noch weitere Dienste buchen, wie zum Beispiel Maniküre, Pediküre, Spray Tan, Augenbrauen zupfen oder Haare entwachsen. Klar, ein Schnäppchen ist das nicht, aber wenn man sich mal was gönnen will sicher vertretbar. Und die Besuche in Hollywoods angesagten Hair & Make-up-Salons sind auch nicht billiger, im Gegenteil.

Doch wieso bieten die Profis ihre Dienste eigentlich so günstig an? Wenn sie für „richtige“ Jobs gebucht werden, können sie schließlich locker das fünf- bis sechsfache verlangen. Gegenüber den 'CBS News' gab Kerrie Urban offen zu: „Um die Ruhephasen zwischen den Hollywood-Events zu überbrücken.“ Da wird die Promi-Pause eben einfach mit „Normalos“ gefüllt. Praktisch, für alle Beteiligten.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Stars lassen sich zu Hause stylen
© Bild: Jessica Mazur