Stars in Palm Beach: Die "armen Reichen" besitzen "nur" eine Million Euro

Hermé de Wyman Miro
Exclusiv Reporter Dominik Maur und Hermé de Wyman Miro in Palm Beach

Mit "nur" einer Million auf dem Konto ist man hier arm dran

Millionär in Palm Beach müsste man sein, denn hier ist das Leben eine einzige Party. Ein Haus kostet hier gut und gerne mal 45 Millionen Dollar - Okay, da sind dann ein Golfplatz, ein sich drehendes Wohnzimmer und ein Beachhaus mit Privatstrand inklusive. Und man hat Tiger Woods und Celine Dion als Nachbarn.

- Anzeige -

Die Menschen, die hier leben sind megareich, da gehört man mit "nur" einer Million Euro auf dem Konto zu den "armen Reichen", weiß Hermé de Wyman Miro. Sie ist die Vorsitzende der Charity of Palm Beach und hat uns in die Geheimnisse ihrer Stadt eingeführt. "Vor Jahren, als jemand eine Million hatte, war er schon ein Millionär. Aber heute spricht man in Milliarden und Trilliarden", erklärt sie.

Über ihr Alter möchte sie nicht sprechen und auch das Thema Geld ist tabu. Es ist aber stark davon auszugehen, dass ihr ihre beiden inzwischen verstorbenen Ehemänner - ein Bankier und ein Advokat – ein stolzes Vermögen hinterlassen haben. Auch mit ihren Freundinnen spricht sie nicht über Geld "Wir nehmen an, dass wir alle sehr wohlhabend sind und dass wir alle auf einem Niveau leben. Ob jemand paar Millionen mehr oder weniger hat, spielt keine Rolle", erklärt Hermé.

Doch wir sprechen gerne über Geld und deshalb haben wir mal nachgeforscht: 400 Millionen Dollar hat zum Beispiel Freundin Veronica Atkins von ihrem 2003 verstorbenen Ehemann geerbt. "Mein Mann war Doctor Atkins von der Diät. Die meisten Leute haben davon gehört. Ich glaube auch, die meisten haben es versucht", erzählt sie im Gespräch mit RTL Exclusiv.

Die deutsche Helga Piaget war mit dem Chef des Schweizer Schmuckunternehmens verheiratet. Sie ist geschieden, geblieben ist der Name und die Liebe zu teuren Juwelen. ihre Ohrringe kosten so viel wie ein Kleinwagen!

"Sind das 10.000, 20.000 oder 5.000 Euro, von denen wir hier reden?", will der Reporter wissen.

"Sie können ruhig noch höher gehen", schmunzelt sie.

"30.000 Euro?"

"Vielleicht sogar noch mehr, je nachdem wo sie sie kaufen."

" Gibt es eine Grenze?"

"Nein, Sky is the limit."

Ihre Sommer verbringt die Singlefrau in Monaco. Palm Beach ist dann wie ausgestorben. Das Polo-Turnier im Mai ist der Höhepunkt und Abschluss der Saison zugleich. Die Millionäre von Palm Beach verlassen dann die Insel und kommen erst im Dezember wieder. Hermé de Wyman Miro bleibt. Nur einmal macht sie Urlaub: Im Herbst reist die gebürtige Österreicherin zum Pferderennen nach Baden Baden und dort werden wir uns dann wieder mit ihr verabreden.

— ANZEIGE —