Stars beten für Paris

Stars beten für Paris
Katy Perry © Cover Media

Stars wie Katy Perry (31), David Beckham (40) und Justin Bieber (21) beteiligten sich an Tributen für die Opfer der Terroranschläge von Paris.

- Anzeige -

Nach schweren Anschlägen

Weltweit bestimmen Schock und Trauer dieses Wochenende, nachdem am 13. November über 120 Menschen durch terroristische Anschläge in der französischen Hauptstadt ihr Leben verloren. Nachdem Staatsoberhäupter aus aller Welt ihr tiefes Mitgefühl mit den Franzosen ausdrückten, meldeten sich auch zahlreiche Prominente zu Wort.

"Leute, es ist an der Zeit, für Paris zu beten", schrieb Katy Perry auf Twitter. Der Hashtag #PrayForParis bestimmt derzeit die sozialen Medien, neben Katy riefen auch Kollegen wie Kelly Clarkson, Caitlyn Jenner, Kim Kardashian, Lindsay Lohan und Naomi Campbell zu Gebeten auf.

Ex-Fußballer David Beckham beendete 2013 seine Karriere beim französischen Erstligisten Paris Saint-German. Er postete auf Instagram ein Bild vom Eiffelturm im Sonnenaufgang und schrieb dazu: "Während die Sonne in dieser wunderschönen Stadt aufgeht, denken wir an die Menschen, die gestorben sind, und an die Familien, die ihre Lieben verloren haben. Unsere Gedanken sind bei euch allen."

Justin Bieber stellte gestern Abend in Los Angeles sein neues Album 'Purpose' live vor und rief während der Show zu einer Schweigeminute für die Opfer auf. Die irische Band U2 gab unterdessen bekannt, ihr für heute geplantes Konzert in Paris ausfallen zu lassen. Sie zeigte sich zudem "fassungslos und schockiert" von den zahlreichen Toten, die bei dem Anschlag im Konzertsaal Bataclan während eines Konzerts der Band Eagles of Death Metal ums Lebens kamen.

Cover Media

— ANZEIGE —