Stardesigner John Galliano von Modehaus Dior gefeuert

Pariser Pret-à-Porter-Schauen ohne den Modeschöpfer

Nach dem Skandal um judenfeindliche Pöbeleien des Modeschöpfers John Galliano setzte das Modehaus Dior seinen Stardesigner vor die Tür.

Wenige Stunden nach der Eröffnung der Pariser Pret-à-Porter-Schauen zog Dior die Konsequenzen aus dem Skandal um die rassistischen Äußerungen des Designers John Galliano und kündigte dem Briten nach 15 Jahren die Zusammenarbeit.

Nach einem Vorfall in einer Pariser Bar, in der Galliano andere Gäste mit antisemitischen Kommentaren beleidigt haben soll, war er zuerst von Dior suspendiert worden.

- Anzeige -

Nun zog das Modehaus die Konsequenzen aus negativen Reaktionen aus Hollywood. Die Oscar-Preisträgerin und Dior-Werbeträgerin Natalie Portman veröffentlichte laut 'New York Times' eine Pressemitteilung, in welcher sie sich von Galliano distanzierte, sie sei "zutiefst schockiert und angewidert" von Gallianos Pöbelei.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —