'Star Wars VIII': Mark Hamill verrät, warum Kapuzenmäntel am Set Pflicht sind

Wegen Drohnengefahr: Kapuzenmäntel am Set von "Star Wars VIII"
Mark Hamill kehrt als Luke Skywalker zurück © Helga Esteb / Shutterstock.com

Am Set des neuen "Star Wars"-Film wird Sicherheit und offenbar auch Geheimhaltung groß geschrieben. So verriet Mark Hamill (64) laut der britischen Zeitung "The Sun" bei einem Studenten-Interview an der Oxford Universität, dass alle am Set Mäntel mit Kapuzen tragen müssen, wenn sie herumgehen. "Man kann nicht einmal von seinem Wohnwagen ans Soundset gehen ohne einen Kapuzenmantel. Wenn man die Security fragt wieso, sagen sie: 'Weil es Drohnen gibt'", so Hamill.

- Anzeige -

Mark Hamill über seine Rolle

Auch sprach der Luke-Skywalker-Darsteller über die Beziehung zu seiner Film-Schwester Prinzessin Leia (Carrie Fisher). "[Malt euch] dieses Trauma aus, wenn man herausfindet, dass das einzige Mädchen in das man verknallt war, deine Schwester ist". Eine größere Überraschung war jedoch die Beziehung zwischen Luke Skywalker und seinem Vater. In den Original-Filmen gesteht Darth Vader in einer Szene: "Ich bin dein Vater". Gefilmt wurde laut Hamill jedoch mit dem Wortlaut: "Obi Wan hat deinen Vater getötet". Erst im letzten Moment sei der Verlauf geändert worden - so geheim, dass nicht einmal alle Darsteller davon wussten. "Ich saß bei der ersten Vorführung neben Harrison Ford und er hat sich zu mir gedreht und gesagt: 'Du hast mir das nie erzählt'", schildert der 64-Jährige. Der neue "Star Wars"-Teil soll voraussichtlich im Dezember 2017 in die Kinos kommen, vor zwei Wochen wurde mit den Dreharbeiten begonnen.

spot on news

— ANZEIGE —