"Star Wars"-Premiere in London: "Es tut gut, daheim zu sein"

"Star Wars"-Premiere in London: "Es tut gut, daheim zu sein"
Daisy Ridley wird in London von einem Stormtrooper bewacht © Joel Ryan/Invision/AP

Die "Star Wars"-Crew wurde am Mittwoch unter viel Beifall in London begrüßt. "Episode VII: Das Erwachen der Macht" feierte dort Europapremiere. Besonders Hauptdarstellerin Daisy Ridley, die in einem schwarzen, langen Kleid mit glitzerndem Cut-out-Oberteil erschien, freute sich, als sie über den roten Teppich lief: "Möge die Macht mit euch allen sein", rief sie den Fans laut "Mail Online" zu. Hier zu sein, sei "ganz besonders" für sie, "weil ich aus London komme, es tut gut, daheim zu sein".

- Anzeige -

Ridley in Heimat gefeiert

Natürlich waren auch die anderen Stars aus dem Film anwesend. Harrison Ford, der für "Episode VII" erneut in die Rolle von Han Solo schlüpfte, sagte in Richtung der Fans: "Ich hoffe, sie genießen den Film. Ich glaube, es lohnt sich. Ich bin sehr stolz darauf." Regisseur J. J. Abrams zeigte sich "erleichtert", dass die Leute sich den Film jetzt endlich anschauen können. Über seine Nachwuchsschauspieler Daisy Ridley und John Boyega, beide 23, sagte er: "Das sind zwei unglaubliche Schauspieler, sie zusammen zu sehen, ist fantastisch."

Auf dem roten Teppich in London glänzten unter anderem auch Lupita Nyong'o, Gwendoline Christie, Mark Hamill, Carrie Fisher und Peter Mayhew - sowie Carrie Fishers Hund und der runde Droide BB-8. Die Nelsonsäule auf dem Trafalgar Square war zu Ehren von "Star Wars" wie ein übergroßes Lichtschwert beleuchtet worden, wie auch auf Twitter zu sehen war. Auch in Deutschland konnten die ersten Fans schon um Mitternacht in erste Vorstellungen von "Das Erwachen der Macht" gehen.

spot on news

— ANZEIGE —