'Star Trek Discovery': CBS verschiebt die neue Serie auf Mai 2017

"Star Trek: Discovery" startet etwas später ins All
Mit ihr fing alles an: Die USS Enterprise bekommt ab Januar 2017 einen neuen TV-Nachfolger © Paramount Pictures, SpotOn
- Anzeige -

Verschoben auf Mai 2017

Über elf lange Jahre haben sich Sci-Fi-Fans bislang auf eine neue "Star Trek"-Serie warten müssen. Und wie es aussieht, müssen die Trekkies noch ein kleines bisschen länger die Füße still halten. Denn wie unter anderem die US-amerikanische Seite "Variety" berichtet, wird Sender CBS die eigentlich für Anfang 2017 eingeplante neue Serie "Star Trek: Discovery" um einige Monate in den Mai verschieben.

Genaue Gründe für die Verspätung werden nicht genannt, nur, dass man so sicherstellen wolle, dass die heiß ersehnte Show auch den Ansprüchen des Publikums entspreche. Die Produzenten Alex Kurtzman und Bryan Fuller zitiert die Seite mit den folgenden Worten: "'Star Trek' zurück ins Fernsehen zu bringen birgt viel Verantwortung und eine Mission: Fans und Neulinge gleichermaßen an eine Serie heranzuführen, welche unsere Vorstellungskraft seit unserer Kindheit gefördert hat."

Die bislang letzte Serie aus dem "Star Trek"-Universum namens "Star Trek: Enterprise" lief von 2001 bis 2005 und erfüllte nicht die Erwartung vieler Fans des Franchise. Vielleicht auch deshalb will man mit "Star Trek: Discovery" nun auf Nummer sicher gehen.

spot on news

— ANZEIGE —