Star-Reigen: Auch Daft Punk und Dave Grohl bei den Grammys

Star-Reigen: Auch Daft Punk und Dave Grohl bei den Grammys
Daft Punk gehören mit ihren Masken und raren Auftritten zu den Exoten in der internationalen Musikszene © DFree/Shutterstock, Inc., SpotOn

Adele, Metallica schon dabei

So richtig in Wallung bringen die Grammys das deutsche Publikum meistens nicht: 2014 etwa hatten teils nur 60.000 Zuschauer in Deutschland den Fernseher laufen, um - zugebenermaßen mitten in der Nacht - die Verleihung des wichtigsten Musikpreises der Welt zu verfolgen. In diesem Jahr geben die Grammys aber wirklich einiges her, wenn es um singende Weltstars auf der Bühne geht. Am Dienstag hagelte es noch ein weiteres Mal spektakuläre Bestätigungen musizierender Stars.

So werden etwa die Dance-Legenden Daft Punk ("Random Access Memories") bei der Grammy-Verleihung in Los Angeles einen ihrer seltenen Auftritte spielen, wie "billboard.com" berichtet. Zuletzt waren die Franzosen 2014 zu sehen - auch damals bei den Grammys. Ebenfalls frisch verkündet ist ein Duett von Alicia Keys (36) mit Newcomerin Maren Morris (26). Aller Ehren wert ist auch ein weitere Kooperation: Foo-Fighters-Sänger Dave Grohl (48) wird mit den Hip-Hop-Größen A Tribe Called Quest ("Can I Kick It?") und dem Kollegen Anderson Paak (30) auf der Bühne stehen.

Bereits zuvor waren Metallica, Adele (28), Keith Urban (49), Carrie Underwood (33) und Bruno Mars (31) als Künstler für den Verleihungsabend bestätigt worden. Als Grammy-Favoritin der diesjährigen Veranstaltung geht unterdessen Beyoncé (35) ins Rennen. Sie ist für stolze neun Trophäen nominiert. Knapp dahinter liegen Drake (30), Rihanna (28) und Kanye West (39) mit jeweils acht Nominierungen. Präsentiert wird der Abend von "The Late Late Show"-Moderator James Corden (38), der mit seinem "Carpool-Karaoke" berühmt wurde.

spot on news