Stan Lee: Ehemaliger Assistent verklagt ihn

Stan Lee: Ehemaliger Assistent verklagt ihn
Stan Lee © Cover Media

Stan Lee (92) wird "schlimmer und ständiger Missbrauch" von seinem ehemaligen Assistenten vorgeworfen.

- Anzeige -

Seelischer Missbrauch

Der berühmte Comic-Autor, der gemeinsam mit anderen Künstlern Superhelden-Charaktere wie Spider-Man, Iron Man und die X-Men kreierte, wird gemeinsam mit seiner Frau Joan (93) und ihrer Tochter Joan Celia (67) von seinem ehemaligen Assistenten Shawn Lukaszewicz verklagt. Shawn arbeitete im Zeitraum zwischen Oktober 2014 und Juni 2015 für sie, bevor er entlassen wurde. Laut 'New York Post' verklagt Shawn die Familie Lee nun wegen seelischen Missbrauchs.

Zu den Vorwürfen gehört unter anderem ein Zwischenfall im April, bei dem Lee ein Meeting mit dem Box-Champion Manny Pacquaio hatte. Lukaszewicz behauptet, ihn zu dem Treffen gefahren zu haben, doch weil Pacquaio sich auf einen Kampf mit Mayweather vorbereitete, hatte er keine Zeit für Lee. Dieser machte daraufhin seinen Assistenten dafür verantwortlich und warf ihm vor, zu langsam gefahren zu sein und beschimpfte ihn wild. Er nannte ihn einen "verdammten Idioten" und behauptete, dass er "seine Zeit mit ihm verschwende… Alle im Büro halten ihn sowieso für ein verdammtes A****loch."

Auch Lees Tochter soll sich Shawn gegenüber immer wieder im Ton vergriffen haben. Dabei warf sie ihm Schimpfwörter wie "zurückgebliebenes A****loch" an den Kopf und nannte ihn "meine kleine Schla***".

Lukaszewicz sei außerdem immerzu daran erinnert worden, dass er sich mit seinem Job glücklich schätzen könne, schließlich arbeite er für die mächtigsten Leute der Entertainment-Industrie, und dass er alles andere einfach wegstecken solle. Auch habe er nie eine Bezahlung für seine Arbeit erhalten.

Stan Lee hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —