Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Miss Russland

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Miss Russland
Dieses Foto von Sofia Nikitschuk sorgt gerade für Wirbel © Stolnick

Große Aufregung um Sofia Nikitschuk (21), die amtierende Miss Russland. Wie die englischsprachige "The Moscow Times" berichtet, haben Behörden Ermittlungen aufgenommen. Angeblich stört sich die Staatsanwaltschaft an dem aktuellen Cover-Bild des Magazins "Stolnik". Dort ist Nikitschuk nackt in eine russische Flagge gehüllt. Die Behörden in Jekaterinenburg ermitteln nun wegen des Straftatbestands der Entweihung eines russischen Staatssymbols.

- Anzeige -

Entweihung der Landesflagge?

Chef-Redakteurin Anna Reshyotkina bestätigte die Ermittlungen und gab an, eine halbe Stunde verhört worden zu sein. Außerdem musste sie angeben, wer das Cover in Auftrag gegeben hatte. "Ich übernehme die volle Verantwortung für diese Entscheidung", sagte Reshyotkina. Hintergrund des Bildes ist der 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland. Die Überschrift lautet "Der Geschmack des Sieges".


Angeblich haben die Behörden nicht von Amtswegen ihre Nachforschungen angestrengt, sondern wurden von einem Bürger darauf aufmerksam gemacht, der sich durch das Cover irritiert gefühlt habe. In Russland steht auf diesen Straftatbestand bis zu einem Jahr Gefängnis als Strafe.

— ANZEIGE —