St. Vincent: Musik bedeutet ihr alles

St. Vincent: Musik bedeutet ihr alles
St. Vincent © Cover Media

Für St. Vincent (32) gibt es im Leben nichts Wichtigeres als die Musik.

- Anzeige -

"Ich war besessen"

Die Sängerin ('Digital Witness') ist hierzulande vor allem wegen ihrer Beziehung zu Model Cara Delevingne (22) bekannt. Dabei feiert Anne Clark, so ihr bürgerlicher Name, in ihrer amerikanischen Heimat mit ihrer Musik schon länger große Erfolge. Songs zu schreiben bedeutet für sie dabei so viel mehr als nur eine Möglichkeit, Geld zu verdienen. Das war auch schon immer so.

"Musik war meine Währung und mein Schutzschild, meine Waffe. Ich war von Musik total besessen", erinnerte sie sich im Gespräch mit dem Magazin 'Mojo'. "Die Menge an Details, wie Fachwissen, Statistiken, Fakten, Zahlen, die ich über Musik weiß, ist einfach lächerlich. Aber so ist man halt."

Wie beschreibt St. Vincent denn eigentlich ihren eigenen Sound? "Die Funktion der Gitarre in einem Song ist für mich eigentlich irrelevant. Ich habe mich noch nie für Akkorde interessiert, die einfach nur klimpern", erklärte sie. "Ich mag es lieber, wenn [der Song] ein Biest oder ein Monster oder eine Ballerina ist, und wenn es brodelt und wie eine Lavalampe ist, anstatt einfach nur stillstehend. Es ist schön, Dinge als Krachmacher zu sehen."

Im Juli ist St. Vincent auf Festival-Tour in Europa. Deutsche Termine stehen derzeit zwar nicht fest, dafür kann man sich auch hierzulande an ihrer aktuellen Platte 'St. Vincent' erfreuen.

Cover Media

— ANZEIGE —