Springsteen darf nicht vom Airport Leipzig abheben

Weltstar Bruce Springsteen könnte bald die Auswirkungen deutscher Prinzipientreue zu spüren bekommen. Der 63-Jährige spielt am 7. Juli in Leipzig, und darf nach dem Konzert nicht so einfach wieder aus der Sachsenmetropole abfliegen. Zwar starten und landen am Airport Leipzig/Halle nachts Frachtmaschinen, aber Passagierflugzeuge dürfen nur bis 23.30 Uhr fliegen.

Der Konzertveranstalter habe sich deswegen an die Stadt gewandt mit der Bitte um eine Ausnahmegenehmigung, sagte Stadtsprecher Matthias Hasberg und bestätigte einen Bericht der 'Bild'-Zeitung.

Vom zuständigen Freistaat Sachsen kam jedoch eine abschlägige Antwort. Ausnahmen seien höchstens bei einem öffentlichen Interesse möglich. Der Auftritt eines Weltstars erfülle dieses Kriterium leider nicht.

— ANZEIGE —