Spanische Prinzessin unter Korruptionsverdacht

Die spanische Prinzessin Cristina steht unter Korruptionsverdacht.

Die zweitälteste Tochter von König Juan Carlos und Königin Sofia soll zusammen mit ihrem Mann Steuergelder in Millionenhöhe unterschlagen haben. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Efe unter Berufung

auf Justiz-Insider.

Ende des Monats muss Christina in Palma de Mallorca zum Verhör. Das Königshaus wollte sich bislang nicht dazu äußern.

— ANZEIGE —