Spaniens König operiert

Spaniens König Juan Carlos hat sich drei Monate nach einer Knieoperation einem Eingriff an der Achillessehne unterzogen. Die Operation sei erfolgreich verlaufen, heißt es in einem ärztlichen Bulletin, das das Königshaus in Madrid veröffentlichte.

- Anzeige -

Der 73-jährige Monarch habe die Klinik bereits wieder verlassen und erhole sich im Zarzuela-Palast. Im Juni hatten die Ärzte dem König eine Prothese im rechten Knie eingesetzt. In der Phase der Rehabilitation hatte Juan Carlos den linken Fuß offensichtlich übermäßig belastet und sich eine Entzündung der Achillessehne zugezogen.

— ANZEIGE —