Hollywood Blog by Jessica Mazur

Sorgerechtsstreit um Nahla entbrannt

Sorgerechtsstreit um Nahla entbrannt
Sorgerechtsstreit um Nahla entbrannt © AKM IMAGES / Splash News

von Jessica Mazur

Halle Berry kämpft um das Sorgerecht für ihre Tochter Nahla und erntet dafür in Hollywood vor allem eins: Kritik! In den amerikanischen Medien und Online-Foren wird derzeit lauthals darüber gestritten, ob die Motive der Schauspielerin verständlich und im besten Sinne ihres Kindes oder nichts weiter als komplett egoistisch sind.

- Anzeige -

Wir erinnern uns: Ende April letzten Jahres gaben Halle Berry und Gabriel Aubry das Ende ihrer Beziehung bekannt. Damals hieß es, das Paar hätte sich auf eine vorübergehende Sorgerechtsregelung geeinigt. Im Spätsommer äußerte sich Berry dann in einem Interview mit der amerikanischen 'Vogue' zum ersten Mal selbst zu der Trennung und erklärte: Wir sind beide 100 Prozent bereit, die bestmöglichen Eltern zu sein. Nahla wird einen wundervollen Vater haben." Doch heute sieht das alles ganz anders aus. Durch ihren Sprecher ließ Halle Berry am Montag offiziell verkünden, dass sie alle anstehenden Termine und Filmangebote abgesagt hat, um mit einem Team von Top-Anwälten vor Gericht gegen Aubry um das Sorgerecht von Nahla zu kämpfen. Halle ließ alle Welt wissen, dass sie ernsthafte Bedenken um das Wohlergehen ihrer Tochter hat", wenn diese sich für längere Zeit in der Obhut ihres Vaters befindet. Schwere Anschuldigungen gegen den Kindsvater, für die es heute ordentlich Kritik hagelte. In Hollywood sind nämlich viele der Ansicht, dass Halle Berry nachdem die Beziehung mit Aubry in die Brüche ging, einfach keine Verwendung mehr für das Model hatte und ihn deshalb mit allen Mitteln aus ihrem Leben verbannen will. Hintergrund dieses Gedanken ist unter anderem die Tatsache, dass Berry 2005 während eines Auftritts in der Oprah Winfrey Show sagte, dass sie sich sehnlichst ein Baby wünscht, dafür keinen Mann benötigt und stattdessen eine Samenbank aufsuchen will. Doch dazu kam es nie, denn noch im selben Jahr lernte sie den neun Jahre jüngeren Aubry kennen...

Betrachtete Halle Berry Gabriel Aubry also in erster Linie als Samenspender, der ihr jetzt lästig wird? Fest steht: Diese Meinung wird zumindest in den amerikanischen Online-Foren zuhauf vertreten. Sie hätte sich einen anonymen Samenspender suchen sollen und keine Beziehung." Oder: Halle ist eine verzogene Göre. Aubry will nichts weiter als die Vaterrolle übernehmen. Das passt ihr nicht. Sie will ihn loswerden", heißt es zum Beispiel bei 'TMZ'. Bei 'People.com' finden die User Halle Berry ist selbstsüchtig. Als die beiden noch zusammen waren, hatte sie ja auch kein Problem mit ihm." Oder: Er ist der VATER. Wenn ihr das nicht passt, hätte sie sich das vorher überlegen müssen." Außerdem wird immer wieder vermutet, dass Halle eifersüchtig ist, weil ihr Ex sich mit anderen Frauen trifft. Bei einem Männermodel Mitte 30 ja an sich nichts Ungewöhnliches.

Ob Halle Berry in ihrem Sorgerechtskrieg tatsächlich mehr an sich, als an ihre Tochter denkt, ist natürlich nicht bewiesen. Zu den Gründen des plötzlichen Streits wollte sich die Schauspielerin nämlich nicht äußern. Wie der Sorgerechtsstreit vor Gericht ausgeht, bleibt also abzuwarten. Doch alles deutet darauf hin, dass Halle Berry schwere Geschütze auffahren wird...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Sorgerechtsstreit um Nahla entbrannt
© Bild: Jessica Mazur