Sorge um Lena Dunham: Die Schauspielerin musste notoperiert werden

Sorge um Lena Dunham
Lena Dunham kam mit geplatzter Zyste ins Krankenhaus. © picture alliance / abaca, HT

Lena Dunham musste ins Krankenhaus

Die Schauspielerin musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Grund ist eine geplatzte Zyste. Lena Duhams Sprecher bestätigte gegenüber dem Magazin 'Us Weekly', dass die 'Girls'-Darstellerin in eine Klinik gebracht wurde und auch operiert werden muss.

- Anzeige -

"An diesem Morgen ist eine ihrer Eierstockzysten geplatzt, und sie ist ins Krankenhaus gebracht worden. Lena wird in einem Krankenhaus operiert werden, das nicht bekannt gegeben wird. Wir danken euch für das Verständnis und hoffen, dass Lenas Privatsphäre respektiert wird", so ihr Sprecher.

Die 29-Jährige, die nicht nur Darstellerin, sondern auch die Erfinderin der US-amerikanischen Comedy-Fernsehserie 'Girls' ist, leidet schon seit längerem unter Endometriose. Dabei handelt es sich um gutartige, meist schmerzhafte Wucherungen von Gewebe der Gebärmutterschleimhaut, das sich außerhalb der Gebärmutter in benachbarten Organen ansiedelt.

Diese Krankheit kann oft eine Ursache von Unfruchtbarkeit bei Frauen sein. Doch Lena Dunham ging stets offen mit ihrer Diagnose um.

So postete sie erst vor wenigen Wochen auf ihrem Instagram Account: "Wie viele von euch wissen, hab ich Endometriose. [...] Mit der Krankheit gehe ich gerade durch eine schwierige Phase, und mein Körper (sowie meine wunderbaren Ärzte) raten mir eindeutig, dass es Zeit ist sich auszuruhen."

Da die Ursache für die Entstehung einer Endometriose bisher nicht geklärt werden konnte, besteht keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung oder einer Vorbeugung. Bleibt abzuwarten, wie lange Lena Dunham sich vorerst zurückzieht.

— ANZEIGE —