Sonya Kraus spricht über die "Schlacht im Kreißsaal"

Sonya Kraus spricht über die "Schlacht im Kreißsaal"
Die TV-Moderatorin Sonya Kraus spricht Klartext über die Geburt ihres zweiten Sohnes © imago stock&people

Moderatorin nimmt kein Blatt vor den Mund

So offen hat bisher kaum eine Promi-Mutter Klartext gesprochen: Schonungslos verrät Moderatorin Sonya Kraus in einem Ratgeber für werdende Mütter, wie blutig es bei der Geburt ihres zweiten Sohnes zuging.

- Anzeige -

"Selbstverständlich ist Kinderkriegen eine blutige, archaische, animalische Angelegenheit. Das ist kein Zuckerschlecken - man schreit wie ein abgestochenes Tier und glaubt, man muss sterben", verriet die 39-Jährige im RTL-Interview bei der Präsentation ihres Buches auf der Frankfurter Buchmesse. Stattdessen bringe man "Leben in die Welt, das ist unfassbar."

Als Einleitung in ihrem Ratgeber stellt sie sich sogar mit einem Augenzwinkern die Frage, ob man sich "nach der Schlacht im Kreißsaal" nicht vielleicht sogar "an den Gerichtshof in Den Haag wenden" könne.

Humor bewies die Moderatorin im RTL-Interview auch, als sie über das Sexleben einer Frau in der Zeit nach der Geburt sprach – jedoch sehr allgemein und ohne zu verraten, ob das auch auf sie selbst zutreffe: "Ein Drittel der Männer in Partnerschaften geht sowieso schon mal fremd. Aber einer Studie zufolge erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass das während einer Schwangerschaft passiert bzw. kurz nach dem Baby-Touchdown um das Fünffache." Die Einfache Anti-Fremdgeh-Strategie laute daher: Pornos für den Ehemann! Na dann…

Sonya Kraus wurde erst im August 2012 zum zweiten Mal Mutter. Wer allerdings der Vater ihrer beiden Söhne ist, will die Moderatorin nicht verraten.

(Bildquelle: Imago)

— ANZEIGE —