Sonja Zietlow erklärt den perfekten Dschungel-Camper

Sonja Zietlow erklärt den perfekten Dschungel-Camper
Seit der Erstaustrahlung im Jahr 2004 moderiert Sonja Zietlow das Dschungelcamp © ddp images

Am 15. Januar 2016 geht "Ich bin ein Star - Holt mich hier aus!" in die zehnte Runde. Dann will RTL mit unterhaltsamen Kandidaten und neuen Dschungelprüfungen wieder ein Millionenpublikum vor die Fernsehbildschirme locken. Schon jetzt hat Sonja Zietlow (47), die seit der ersten Staffel als Moderation durch die Show führt, der Zeitschrift "TV Movie" verraten, was für sie einen guten Dschungelcamper ausmacht: "Sauer sein, auf den Putz hauen, auch mal heulen - kurz: Authentizität!". Denn so manch ein Kandidat, von dem man sich in den vergangenen Staffeln viel erhofft hatte, blieb hinter den Erwartungen zurück.

- Anzeige -

IBES

 

"Brigitte Nielsen ist ein Zirkuspferd"

 

Bei Bachelorette-Kandidat Aurelio beispielweise war man davon ausgegangen, dass er im Dschungel abfeiern werde, dann habe er sich allerdings als Schlaftablette entpuppt, so die 47-Jährige. Eine wird in der kommenden Staffel aber ganz bestimmt für Unterhaltung sorgen: Brigitte Nielsen (52, "Im Leben wird dir nichts geschenkt"). "Die Frau ist ein Zirkuspferd und funktioniert einfach. Die wird das Camp kommentieren, kein Blatt vor den Mund nehmen - und wenn sie mal keine Aufmerksamkeit bekommt, wird sie dagegen etwas unternehmen. Das ist ja immer gut", prophezeit Zietlow.

Nielsen war in der sechsten Staffel der Reality-Show im Jahr 2012 zur Dschungelkönigin gekrönt worden. Im August löste die Dänin im Sommer-Dschungelcamp ihr Ticket für eine erneute Teilnahme bei "IBES". Neben ihr sollen sich laut "Bild"-Informationen auch der Ex-Talkshow-Moderator Ricky Harris (53), GNTM-Teilnehmerin Nathalie Volk (18) sowie Jenny Elvers (43) in den australischen Dschungel begeben.

spot on news

— ANZEIGE —