Sommer-Dschungelcamp: Soviel Geld winkt den Kandidaten

Sommer-Dschungelcamp: Soviel Geld winkt den Kandidaten
Wer sich wie Brigitte Nielsen schlägt, hat Aussichten auf eine fünfstellige Gage © RTL / Stefan Gregorowius

Nachdem Mathieu Carrière (65) am Mittwoch der Zeitung "Bild" seine Teilnahme am Sommer-Dschungelcamp mit den Worten: "Trash-TV war eine gute betriebswirtschaftliche Entscheidung!" rechtfertigte, stellt sich die Frage: Was zahlt denn der Sender RTL den 27 C-Promis eigentlich für ihren Auftritt? Die "Bild" veröffentlichte einen Auszug aus dem "Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein!"-Vertrag, in dem eine Ratenzahlung vereinbart wird: Die ersten 2.500 Euro werden schon bei der Unterzeichnung überwiesen und die zweiten 2.500 Euro für die Challenge - vorausgesetzt es wird nicht abgebrochen oder verweigert. Als dritte Rate winken jedem Teilnehmer 5.000 Euro für die Live-Show.

- Anzeige -

Fünfstellige Summe in Raten

 

15.000 Euro maximal - Geldsegen oder Peanuts?

 

Und wer es ins Finale am Samstag schafft, bekommt weitere 5.000 Euro. Das macht maximal satte 15.000 Euro für die Sommer-Dschungler, die alle Challenges klaglos bestanden und - ganz wichtig - nicht mit Drogen hantiert, sich sonst wie strafbar gemacht oder Insiderwissen verraten haben. Beste Chancen also für die bislang feststehenden Finalisten Costa Cordalis, Willi Herren, Barbara Engel, Ingrid van Bergen, Sarah Knappik und Brigitte Nielsen, den fünfstelligen Betrag einzuheimsen.

 

Ex-Kandidaten wissen, was sie für ihr Geld tun müssen

 

Und wer sich am Samstag sein Ticket für 2016 ins "echte" Camp nach Australien sichert, für den geht der Geldsegen weiter. Angesichts von Ekel-Prüfungen und Würge-Attacken gibt es die Mäuse ja auch nicht umsonst. Aber das wussten alle Kandidaten des Sommer-Specials, hat doch jeder von ihnen in der Vergangenheit schon mal mitgespielt. Denn diese Studio-Variante findet anlässlich des 10. Staffeljubiläums des Originals "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" statt.

spot on news

— ANZEIGE —