Sofía Vergara mag Herausforderungen

Sofía Vergara
Sofía Vergara © Cover Media

Sofía Vergara (42) findet, dass Schauspielerinnen bei ihrer Rollenwahl mehr Risiken eingehen sollten.

- Anzeige -

.. beim Schauspiel

Die Hollywoodschönheit ('Happy New Year') schaffte als resolute Gloria in der Hitserie 'Modern Family' ihren Durchbruch und erfreut sich nun nicht nur großer Beliebtheit, sondern zählt sogar zu den bestbezahlten Stars der US-Fernsehbranche. Auch die große Leinwand macht sie unsicher - unter anderem in Filmen wie in dem Actionstreifen 'Machete Kills'.

Beruflich ist es Sofía wichtig, abwechslungsreiche Rollen zu verkörpern. "Man hat wirklich nichts zu verlieren, wenn man in der Unterhaltungsbranche ist", betonte die Kolumbianerin im Interview mit dem 'Time'-Magazin. "Es ist ja nicht so, als würden wir Gehirnchirurgie durchführen, bei der man tatsächlich jemanden umbringen kann. Das Schlimmste, was uns passieren kann, ist, dass niemand deinen Film schaut. Geht also Risiken ein und habt Spaß", riet sie ihren Kolleginnen.

In 'Modern Family' ist Sofía übrigens als Mutter zweier Jungs zu sehen und da sie auch selbst Mama ist, kann sie sich in ihre Figur hineinversetzen. "Ja, na klar. Ich bin eine Latina-Mutter, wir lassen gewissermaßen also niemals von unseren Kindern los", lachte die Schauspielerin, die mit ihrem Exmann Joe Gonzalez den 22-jährigen Manolo hat. "Mein Sohn ist fast mit dem College fertig und ich sage ihm schon jetzt 'Du kommst also bald zurück nach Hause, oder?'"

Im Laufe ihres Lebens musste die erfolgreiche Darstellerin indes so manche Schwierigkeiten überstehen. In ihren Zwanzigern erkrankte sie an Schilddrüsenkrebs und bis heute erinnert sie sich daran, ihrem Sprössling die erschütternde Nachricht überbringen zu müssen. "Es war beängstigend, weil ich gerade mal 28 Jahre alt war. Wenn man die Diagnose Krebs bekommt, dann weiß man nicht viel darüber und denkt, dass man sofort daran stirbt. Deshalb ist es unheimlich wichtig, sich schlau zu machen. Als ich [meinem Sohn] davon erzählte, wollte ich ihn nicht in Panik versetzen, schließlich ist er mein Kind und ich wollte nicht, dass er dadurch eine schwere Zeit durchmacht. Ich versuchte, es ihm so einfach wie möglich beizubringen", berichtete Sofía Vergara.

Cover Media

— ANZEIGE —