Sofía Vergara: Familie geht vor

Sofía Vergara: Familie geht vor
Sofía Vergara © Cover Media

Sofía Vergara (43) nimmt ihre Arbeit nicht so ernst.

- Anzeige -

Arbeit ist nicht so wichtig

Die Schauspielerin ('Modern Family') wurde vom Magazin 'Forbes' kürzlich auf Platz 32 der mächtigsten Frauen der Welt gewählt. Das schaffte sie nicht nur dank ihrer erfolgreichen Schauspielkarriere, sondern auch mit anderen Geschäften - zum Beispiel ist sie das Gesicht von Pepsi Light. Auch wenn sie beruflich sehr eingespannt ist, will sie nicht, dass ihr Job ihr Leben bestimmt.

"'Modern Family' passierte sehr schnell. Der Pilot wurde ausgestrahlt und wir wurden sofort erkannt. Das war so eine Überraschung", erinnerte sie sich im Interview mit dem Magazin 'Closer'. "Die Fans sind immer noch so bewundernd, aber ich arbeite jetzt schon seit fast 25 Jahren in der Branche, deshalb versuche ich, Arbeit nur als einen Teil meines Lebens zu sehen und nicht als alles. Ich versuche zu genießen, was ich tue, es real zu machen. Meine Freunde und Familie sollen das auch genießen - das Geld, mein Haus, die Events. Das Leben geht so schnell vorbei, da kann man die Arbeit nicht zu ernst nehmen. Ich hoffe, dass mein Job und der Ruhm mich nicht verändert haben."

Zu ihrer Familie gehört auch Schauspieler Joe Manganiello (38, 'Magic Mike XXL'). Mit ihm ist Sofía seit Ende vergangenen Jahres verlobt. Angeblich soll die Hochzeit im November stattfinden, zu den Plänen verriet Sofía Vergara: "Joe und ich versuchen beide, die Hochzeit zu planen, weil unsere Terminpläne so verrückt sind. Wir wollten eigentlich eine kleine Hochzeit, aber das hat mit der Anzahl an Leuten, die wir dabei haben wollten, nicht funktioniert. Also wollen wir sie nun richtig groß."

Cover Media

— ANZEIGE —