Sofia Hellqvist arbeitet am verruchten Image

Vom Pin-up-Girl zur Prinzessin

Prinz Carl Philip von Schweden gilt als einer der begehrtesten Junggesellen Europas. Doch jetzt sieht es ganz danach aus, als wäre der 32-Jährige bald ganz offiziell unter der Haube! Denn seine Freundin Sofia Hellqvist, ein ehemaliges Nacktmodel, tut alles, um ihr leicht verruchtes Image aufzupolieren!

Bei einem Empfang in Finnland sah die 27-Jährige aus wie eine richtige Prinzessin - mit bravem Lächeln und züchtigem Schulmädchen-Kragen. Aber der Schein trügt! Denn die Freundin von Prinz Carl Philip ist sonst eher für kaum vorhandene Bekleidung bekannt! Und das wo der schwedische Palast doch dank König Carl Gustaf schon genug Skandalschlagzeilen hatte.

Adelsexpertin Leontine von Schmettow weiß: „Sie versucht alles zu tun, um akzeptiert zu werden und vergessen zu lassen, was mal war, als man sie oben ohne sah und Bilder erschienen, die nicht sehr königlich waren!

- Anzeige -

Jetzt zeigt sich das Model also lieber ganz klassisch konservativ? Das mag man ihr nicht so recht abnehmen. Denn die 27-Jährige hat nicht nur lange als sehr freizügiges Bikini-Girl gearbeitet, sondern sich auch immer wieder als Fernseh-Starlet versucht, wie in einer Reality-Show, in der Sofia keinen allzu guten Ruf hatte.

Jetzt schlüpft sie offenbar in eine edlere, aber schwierigere Rolle: die einer künftigen Prinzessin an der Seite von Carl Philip. Sofia soll sich bereits PR-Berater und Stylisten geholt haben und engagiert sich bei Charity-Projekten. Und sie weiß, die wichtigste Person, nämlich ihr Prinz, steht voll hinter ihr: „Er meint es ernst. Seit zweieinhalb Jahren sind die beiden zusammen. Was hält sie davon ab, dass sie das bald mit einer Verlobung beschließen?“, fragt die Adelsexpertin im Gespräch mit RTL.

Angeblich sollen auch Königin Silvia und König Carl Gustaf mittlerweile mit der Pin-up-Prinzessin einverstanden sein. Und solche Auftritte helfen ganz sicher dabei, auch noch die letzten Zweifler zu überzeugen.

— ANZEIGE —