Sönke Wortmann hat auf "Charité" keine Lust mehr

Sönke Wortmann hat auf "Charité" keine Lust mehr
Am Set der "Charité": Holly Fink und Sönke Wortmann (v.l.) © ARD/Nik Konietzny, SpotOn

Neuer Regisseur gesucht

Die sechs Episoden der ersten Staffel von "Charité" waren derart erfolgreich, dass es eigentlich keine große Frage sein würde, ob denn eine weitere Season in Auftrag gegeben würde. Über 8,3 Millionen Zuschauer schalteten bei der Pilotfolge der ARD-Serie ein. Sönke Wortmann (57, "Der bewegte Mann"), der in der ersten Staffel Regie führte, wird allerdings nicht für eine zweite Staffel zur Verfügung stehen. Ganz einfach weil er offensichtlich keine Lust dazu hat.

"Ich kann ja jetzt nicht nur noch ,Charité' machen, das wäre mir dann doch zu einseitig in meinem Beruf", erklärte er gegenüber "Bild am Sonntag". "Ich hätte schon gedurft", erzählt der Regisseur weiter. "Aber die Dreharbeiten finden im kommenden Winter statt, da hätte ich gar keine Zeit gehabt, da ich auch noch andere Pläne habe." Gleichzeitig wolle er aber nicht ausschließen für eine mögliche dritte Staffel wieder zurückzukommen. Ein Ersatzregisseur für die zweite Season ist derweil noch nicht offiziell gefunden.

spot on news