So wollen die Eagles of Death Metal den Opfern von Paris helfen

So wollen die Eagles of Death Metal den Opfern von Paris helfen
Die Eagles of Death Metal wollen bei der Wiedereröffnung des Bataclan spielen © Barry Brecheisen/Invision/AP

Gut zwei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris hat sich die Band Eagels of Death Metal in einem Interview mit dem Magazin "Vice" zu den Geschehnissen geäußert. Am Ende des Gesprächs starteten sie einen Aufruf an andere Künstler: "Wir haben einen Song namens ,I Love You All The Time'. Egal ob ihr Country-Musik macht, Death-Metal-Sänger, DJ oder Rockmusiker seid - covert den Song", richtete sich Schlagzeuger Josh Homme (42) an die Musikwelt.

- Anzeige -

"Covert den Song!"

Alle Einnahmen, die die Aktion hervorbringe, wolle die Band spenden. Neben der Musikerszene, baten die Eagles of Death Metal auch die Musik-Streaming-Dienste, sich an ihrem Charity-Projekt zu beteiligen. Das Geld komme den Opfern von Paris zugute.

Auf die Idee, mit einem Song ein Zeichen gegen die Angst vor dem Terrorismus zu setzen, habe sie eine von Fans ins Leben gerufene Aktion gebracht. Diese hatten ebenfalls dazu aufgerufen, mit einem Eagles-of-Death-Metal-Song für Frieden zu kämpfen. "Wir dachten, es wäre eine nette Geste, ihre brillante Version von ,Save A Prayer' auf die Nummer eins zu bringen - als Zeichen der Unterstützung für die Band und alle Betroffenen", heißt es auf der Facebook-Seite der britischen Fan-Initiative "Eagles of Death Metal for No. 1".

Ziel der Aktion ist es die Coverversion des Hits von Duran Duran europaweit auf Platz eins der Chartspitze zu katapultieren. Das Projekt zeigt bereits erste Erfolge. In gleich mehreren europäischen Ländern eroberte der Song "Save A Prayer" die Spitze der iTunes-Rock-Charts.

spot on news

— ANZEIGE —