So werden die Sommerteile herbsttauglich

So werden die Sommerteile herbsttauglich
Fashion-Profi Olivia Palermo weiß, wie es geht! Zur zarten Bluse mit Spitzenärmeln kombiniert sie eine Wollweste und Overknees und kreiert so den perfekten Herbstlook © Evan Agostini/Invision/AP

Kleider, Shorts, Röcke: Der Sommer bietet stylingtechnisch jede Menge Möglichkeiten, sich auszutoben. Auch wenn die Temperaturen sinken, ist das noch lange kein Grund, die liebsten Sommerteile in der hintersten Ecke des Kleiderschranks zu verstauen. Mit ein paar Tricks gelingt es im Handumdrehen, die Lieblingsteile neu zu interpretieren.

Leichter als gedacht!

Sommerkleider

Sommerkleider lassen sich auf verschiedenste Art und Weise herbsttauglich stylen. Wer ein ärmelloses Exemplar ausführen und dabei nicht frieren möchte, kann einen dünnen Rollkragenpullover darunter tragen. Das wirkt nicht nur elegant, sondern lässt das Kleid auch zum idealen Bürobegleiter werden. Eine andere Möglichkeit besteht darin, einen kuscheligen Grobstrickpullover über dem Kleid anzuziehen. Vorteil: So kann an milden Herbsttagen sogar auf eine Jacke verzichtet werden.


Ein Kleid lässt sich zudem wunderbar mit einem Strickcardigan, einem angesagten Cape oder einem dünnen Trenchcoat kombinieren. Diese drei Layering-Pieces sind echte Allroundtalente, wenn es ums Herbst-Styling geht, da sie nicht nur zu Kleidern, sondern auch zu Oberteilen aller Art getragen werden können. Und falls es doch zu warm wird, legt man sie einfach ab.


Chiffon- oder Seidenblusen

Dünne Chiffon- oder Seidenblusen trägt man am besten unter einer ärmellosen Wollweste in einem schönen Camel- oder Khaki-Ton. Die zusätzliche Lage hält angenehm warm und verdeckt auch nicht zuviel von der Bluse. Statt zur Wollweste können Fashionistas auch zu einer stylishen Fellweste greifen.


Miniröcke

Miniröcke, besonders in A-Linie, waren in diesem Sommer ein absolutes Must-have. Auch im Herbst bleiben sie ein modischer Dauerbrenner, indem man sie zum It-Schuh der Stunde kombiniert: Overknee-Stiefel! Diese halten nicht nur warm, sondern ermöglichen es auch, auf eine Strumpfhose zu verzichten.


Ledershorts

Auch die geliebten Ledershorts müssen an kalten Tagen nicht im Kleiderschrank versauern! Die sommerlichen Hosen werden mit hochwertigen Strumpfhosen im Nu herbsttauglich. Blickdichte, schwarze Strumpfhosen haben zudem den Vorteil, dass sie die Beine optisch erschlanken lassen. Wer Problemzonen kaschieren möchte, kann auf formgebende Exemplare zurückgreifen. Bei der Schuhwahl empfiehlt es sich auf schicke Ankle Boots zu setzen.



spot on news

— ANZEIGE —