So werden die Beine sommerfit

So werden die Beine sommerfit
Schauspielerin Alicia Vikander beweist: Mit hohen Pumps wirken die Beine besonders lang, schlank und sexy © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Der Sommer naht mit großen Schritten und es ist wieder Zeit für Miniröcke, Shorts und kurze Kleider. Dann wird auch den Beinen wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Diese werden nämlich von vielen in den Wintermonaten vernachlässigt. Das Ergebnis: Fahle Haut, die möglichweise durch zu wenig Sport nicht mehr wirklich straff ist. Aber kein Grund zur Panik: Mit diesen Tipps werden die Beine rechtzeitig sommerfit!

Schlank und sexy

Schritt 1: Glatte Haut

Das A und O für schöne Beine ist glatte Haut. Ein Peeling beseitigt abgestorbene Hautzellen und zaubert im Nu ein ebenmäßiges Hautbild. Danach geht es den Stoppeln an den Kragen. Langfristig glatt bleiben die Beine dank Waxing oder Epilierer, rasieren ist die schnellste Methode der Haarentfernung. Um Hautirritationen und Rötungen zu vermeiden, sollte man die Klinge seines Rasierers regelmäßig austauschen, immer Rasiergel oder -schaum verwenden und am besten in Haarwuchsrichtung rasieren.


Schritt 2: Immer schön eincremen

Wer die Beine sommerfit machen möchte, darf das Eincremen nicht vergessen. Nicht nur nach der Rasur, sondern jeden Tag. Bodylotions spenden Feuchtigkeit und machen die Haut streichelzart. Wenn Sie einen Glow wie die "Victoria's Secret"-Models möchten, wählen Sie eine Bodylotion mit Schimmer-Partikeln. Wer sich neben weicherer Haut auch einen straffenden Effekt wünscht, sollte eine spezielle Anti-Cellulite-Creme wählen. Viele Produkte enthalten beispielsweise Koffein, das die Durchblutung anregt und die Haut so glatter erscheinen lässt.


Schritt 3: Schummeln erlaubt

Es gibt jede Menge Helferlein, mit denen sich die Illusion von perfekten Sommerbeinen zaubern lässt. Da leicht gebräunte Haut besonders sexy wirkt, kann man zu Selbstbräuner greifen. Am besten schon einige Wochen vor der ersten Hitzewelle oder dem Urlaub. Ein weiterer Trick sind zart schimmernde Körperöle, mit denen die Beine zum echten Blickfang werden. Besenreiser und unschöne Äderchen lassen sich mit etwas Make-up oder Camouflage abdecken. Wer viel Zeit hat, kann seine Beine auch mit Contouring optisch schlanker schummeln.


Schritt 4: Kraft von innen

Für knackige Beine ist viel Trinken besonders wichtig. Das entschlackt und spült Giftstoffe aus dem Körper. Aber Vorsicht! Das gilt nicht für Kaffee und Alkohol, sondern nur für Wasser und ungesüßte Tees. Außerdem sollte man sich vom warmen Wetter nicht in Versuchung führen lassen - Stichwort Eis und Frozen Yogurt. Snacken Sie stattdessen Ananas, Grapefruit oder Wassermelone.


Schritt 5: Fitness-Übungen

Viel Bewegung ist der Schlüssel zu straffen, wohlgeformten Beinen. Eine simple Übung für zuhause: Auf den Boden setzen und mit den Ellbogen nach hinten abstützen. Die Beine lang ausstrecken, etwa zehn Zentimeter vom Boden abheben, kurz halten und wieder senken. Die Beine zwischendurch nicht ablegen! Diese Übung 30 Mal wiederholen. Auch Schwimmen, Radfahren und Joggen sind geeignete Sportarten, um die Beine in Form zu bringen. Lange Spaziergänge sind ebenfalls zu empfehlen. Hauptsache, die Beine bleiben in Bewegung.



spot on news

— ANZEIGE —