So traurig reagiert Ben Affleck auf die negativen Filmkritiken

So traurig reagiert Ben Affleck auf die negativen Filmkritiken
Ben Affleck bei der Europapremiere von "Batman v Superman: Dawn of Justice" in London © Landmark Media/ImageCollect

"Batman v Superman: Dawn of Justice" ist seit dem 24. März in den Kinos zu sehen - und die Rezensionen für das Superhelden-Epos fallen durchwachsen aus. Viele Filmkritiker haben den Streifen regelrecht in der Luft zerrissen. Die Schauspieler haben seit dem Kinostart betont, dass die Fans über den Erfolg entscheiden. Doch wirklich kalt scheint die negative Bewertungswelle zumindest einen nicht zu lassen: Batman-Darsteller Ben Affleck (43, "Gone Girl"). Es kursiert ein neues Video im Netz, das den Schauspieler sehr nachdenklich und traurig zeigt, als er auf die schlechten Kritiken angesprochen wird.

- Anzeige -

Neues Video im Netz

Das Original-Video stammt aus einem Interview mit Yahoo Movies, das Affleck und Henry Cavill (32, "Man of Steel") gemeinsam geführt haben. Superman-Darsteller Cavill verteidigt den Film mit einem regelrechten Redeschwall. Doch die Kamera ruht stets auf Affleck. Sein Blick wirkt starr, fast versteinert und er sieht unendlich traurig aus. Nachdem Cavill mit seiner Lobeshymne auf den Film fertig ist, sagt Affleck lediglich: "Ich stimme dem zu."


Ein YouTube-Nutzer hat dieses Video bearbeitet und das Lied "The Sound of Silence" von Simon & Garfunkel über Cavills Antwort gelegt. Die missmutige Stimmung in der Affleck zu stecken scheint, wird dadurch nur noch deutlicher. Das Wortspiel "Sadfleck" (sad = traurig) könnte sich nun nach "Batfleck" auch in den Sprachgebrauch schmuggeln.



spot on news

— ANZEIGE —