So tickt der neue VW-Boss Matthias Müller

So tickt der neue VW-Boss Matthias Müller
Matthias Müller 2013 als Porsche-Vorstandsvorsitzender am Steuer des 918 Spyder © ddp images

Sein Name ist derzeit in aller Munde: Matthias Müller, 62, ist der neue starke Mann an der Spitze des krisengeschüttelten Autobauers VW. Dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Porsche AG wird zugetraut, nach dem Abgas-Skandal wieder Ruhe in das Unternehmen zu bringen. In der Branche genießt er bereits seit vielen Jahre einen exzellenten Ruf, privat ist dagegen nicht viel über ihn bekannt.

- Anzeige -

Tennis-Fan und Macher

Geboren wurde er im sächsischen Limbach-Oberfrohna, nach dem Abitur absolvierte Müller zunächst eine Lehre als Werkzeugmacher bei Audi. Nach einem Informatikstudium arbeitete er sich bei den Ingolstädtern schnell nach oben. 2010 führte ihn sein Weg als Vorstandsvorsitzender zu Porsche. Unter seiner Führung verbuchte der Sportwagenhersteller einen neuen Verkaufsrekord. Schon länger wurde er wegen seiner erfolgreichen Vita als künftiger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen gehandelt.

Über sein Privatleben hält er sich bedeckt. Laut "Bild"-Zeitung sei er FC-Bayern- und Stuttgarter-Kickers-Fan, verheiratet und Vater von zwei Kindern. In einem Interview mit dem "Tennismagazin" verriet er 2014 zudem, dass er gelegentlich gerne Tennis spiele, unter anderem mit Ex-Profi Barbara Rittner (42). "Vielleicht zwei Stunden die Woche" nehme er sich Zeit für Sport, sagte er damals. Bis auf weiteres dürfte es aber deutlich weniger sein.

spot on news

— ANZEIGE —