So nutzen Sie den Sommer noch einmal richtig

So nutzen Sie den Sommer noch einmal richtig
Sommerlaune auch bei Pop-Star Taylor Swift (Dritte v. l.) und ihren Freundinnen © Instagram/taylorswift

Der Sommer hat Halbzeit: Anfang August dürften die heißesten Hitzewellen und längsten Tage hinter uns liegen, die warme Jahreszeit hat aber noch so einiges in petto. Die kommenden zwei Monate sollten alle Sommerfreunde noch einmal so richtig auskosten und sich Zeit für Ausflüge und Aktivitäten unter freiem Himmel nehmen.

Halbzeit

Kino unter freiem Himmel

Kein Kino bei Temperaturen jenseits der 30 Grad? Fehlanzeige! Denn im Sommer gibt es in vielen Städten Deutschlands Open-Air-Kinos. Pflicht für alle, die es in den vergangenen Monaten noch nicht zu den Freilicht-Vorführungen geschafft haben. Mit Decke, Picknick und Getränken können Sie unter freiem Sternenhimmel aktuelle (Kino-)Filme und echte Klassiker sehen.


Ein Tag am See

Es muss ja nicht immer gleich ein teurer Strandurlaub sein: Solange das Wetter auch in Deutschland mitspielt, sollten Sie noch einmal einen ganzen Tag am heimischen Badeweiher verbringen. Mit Freunden und Familie, leckerem Essen und einem guten Buch kann auch ein einzelner Tag schon die Wirkung eines Kurzurlaubs zeigen.


Sportliche Abwechslung

Wenn die Sonne scheint, die Temperaturen aber nicht gerade nach Freibad oder See rufen, tut etwas sportliche Abwechslung gut. Am besten eignet sich dann eine kleine Fahrradtour: Tagsüber in die Pedale treten und abends in ein Wirtshaus einkehren. Außerdem sollten auch Outdoor-Sportarten wie Joggen, Schwimmen oder Reiten auf Ihrem Programm stehen, solange die Temperaturen es noch zulassen. Früh genug werden wir uns wieder im düsteren Fitnessstudio die Beine abstrampeln...


Sternschnuppen zählen

Ein richtiges Highlight hält der Sommer kommende Woche parat: In diesen Tagen regnet es in unseren Breitengeraden förmlich Sternschnuppen. Die meisten Meteoriten dürften am Mittwoch, den 12. August, über den Himmel rauschen. Gutes Wetter und wenig Lichtverschmutzung ist allerdings Voraussetzung für einen klaren Sternenhimmel. Am besten genießen Sie die magische Nacht etwas außerhalb der Stadt, wo nur wenige Lichter brennen. Dann heißt es einfach: Auf den Rücken legen, warten und wünschen.


Camping als kleine Alltagsflucht

Solange die Nächte noch mild sind, das Budget aber klein, lohnt es sich, ein Wochenende auf dem Zeltplatz zu verbringen. Ein solcher Trip ist bezahlbar und bietet trotzdem Abwechslung vom stressigen Stadtalltag. Tagsüber können Sie kleine Wander- oder Badeausflüge machen, abends am Lagerfeuer Stockbrot grillen. Besonders nostalgisch wird es, wenn Sie im Bulli übernachten.


Ab in den Biergarten!

Zu guter Letzt der Biergarten: Der Inbegriff von Sommer, lauen Abenden und deftigem Essen. Wann immer Zeit und Budget da ist, ab in den Biergarten! In vielen davon ist es übrigens erlaubt, seine eigenen Speisen mit zu bringen.



spot on news

— ANZEIGE —