So feiert das Netz den Pressesprecher der Münchner Polizei

So feiert das Netz den Pressesprecher der Münchner Polizei
Bewahrte einen kühlen Kopf: Marcus da Gloria Martins © imago/Stefan M Prager

Bei all den Unklarheiten, der Unübersichtlichkeit, der Hektik und der Panik nach dem Amoklauf von München gab es am Freitagabend offenbar nur einen, der wirklich die Ruhe bewahrte: Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins. Souverän klärte er Medien und Bundesbürger immer wieder über neue Entwicklungen auf und strahlte dabei eine solche Zugänglichkeit aus, dass er nun sogar seine eigene Fanseite bei Facebook besitzt. Über 27.000 Personen versahen die Fanpage innerhalb kurzer Zeit mit Likes.

- Anzeige -

Eigene Fanseite bei Facebook

"Well done!"

Auch sonst zeichnet sich ein sehr einseitiges Bild, wenn es um Social-Media-Beiträge der letzten Stunden geht. Die Menschen lieben Marcus da Gloria Martins für seine Art und seine Arbeit. MdB Thomas Oppermann (SPD) schrieb via Twitter: "Gut dass es in einer so schrecklichen Nacht Polizeisprecher wie Marcus da Gloria Martins gibt #München #MunichShooting". Seine MdB-Kolleginnen Irene Mihalic und Doris Wagner von den Grünen sehen das mit einem "Und herzlichen Dank an #MarcusdaGloriaMartins für die hervorragende Krisenkommunikation. @PolizeiMuenchen #München" und einem "#marcusdagloriamartins Well done!" ähnlich.


Hunderte weitere Nutzer loben ihn. "Sprecher der @PolizeiMuenchen, Marcus da Gloria #Martins, ist für mich der Held von letzter Nacht in #München nach der #Schiesserei", schreibt ein Nutzer mit dem Namen Tobi Mülhauser. "Ich finde, auf die Schulterklappen von Marcus da Gloria Martins gehören mehr Sterne. #München", meint Twitter-Nutzer Stefan Domanske. Mit nur drei Worten und einem Hashtag fasst es Userin Nadinsche zusammen: "Bester Mann!!! RESPEKT #MarcusdaGloriaMartins"



spot on news

— ANZEIGE —