So fahren die Promis durch den Sommer

So fahren die Promis durch den Sommer
Christine Theiss farblich perfekt abgestimmt auf den Fiat X500 © Oliver Walterscheid / Movie meets Media

Der Sommer ist endlich da. Zeit, das Cabrio aus der Garage zu holen. Da machen auch die Stars keine Ausnahme. Jan Hartmann fährt, "wenn ich die Wahl hab, am liebsten offen", verrät er bei der Sommerausgabe des Promi-Events "Movie Meets Media" in München. Der TV-Star ist aber nicht nur ein Schön-Wetter-Cabrio-Fahrer: "Kurz vor Weihnachten bin ich mit Schal, Mütze und offenem Dach durch die Gegend gefahren."

Thore Schölermann und Co.

Von wegen Sturmfrisur

Auch der "DSDS"-Fünfte von 2014, Christopher Schnell (27), ist gerne oben ohne unterwegs - was bei einer Spritztour im Cabrio nicht fehlen darf: Eine Sonnenbrille. Um seine Frisur macht sich der Sänger aber keine Sorgen: "Meine Freundin hat mich überredet, meine Haare ganz kurz zu schneiden, von daher habe ich mit starkem Wind kein Problem." Ähnlich geht es Ex-Fußball-Star Jimmy Hartwig (60): "Das einzige, was mir passieren kann, ist, dass mir eine Taube auf den Kopf scheißt", scherzt der 60-Jährige.


Für Thore Schölermann hat sich das Autofahren dagegen erst einmal erledigt. Der Moderator muss derzeit ohne Führerschein auskommen. "Den habe ich gerade abgegeben, weil ich einmal zu viel aufs Gas gedrückt habe." Wie praktisch, dass es bei "Movie Meets Media" einen Shuttle Service gab. Die prominenten Gäste wurden im Fiat 500X zum Event gebracht, der mit seinen großzügigen Panoramadach die Stars ins Schwärmen brachte. "Die Aussicht ist wirklich toll", zeigte sich etwa Jimmy Hartwig über den Italo-SUV beeindruckt, der mit dem legendären Fiat Cinquecento nur den Namen, nicht aber die Karosserie gemeinsam hat. "Eine gute Alternative zum Cabrio."


Für Ex-Teenieschwarm Gil Ofarim (32) spielt dagegen weniger die Aussicht als die Größe eine Rolle. Der Sänger, der in Begleitung seiner Freundin Verena erschienen ist, verrät: "Wir brauchen bald ein ganz großes Auto, denn mit drei Hunden und einem Kind wird das sonst ein bisschen schwierig." Ein Motorrad, wie es Hannes Jaenicke eigener Aussage nach gerne fährt, dürfte für Ofarim demnach nicht zur Debatte stehen.


"Der schlimmste Beifahrer"

Auch die Rollenverteilung im Auto scheint bei dem 32-Jährigen und seiner Lebensgefährtin klar zu sein: "Ich bin der schlimmste Beifahrer der Welt. Verena wagt es schon gar nicht, den Schlüssel in die Hand zu nehmen, sondern setzt sich gleich auf den Beifahrersitz." Ob es die Begleiter von Hartwig, Schnell und Hartmann genauso handhaben? Immerhin geben auch die drei zu, unangenehme Mitfahrer zu sein.



spot on news

— ANZEIGE —