So erklomm Woody Harrelson die Karriereleiter

Die Karriere von Woody Harrelson
Der 'Tribute von Panem'-Star Woody Harrelson © picture alliance / dpa

Die erfolgreiche Karriere von Woody Harrelson

Kaum ein Schauspieler ist so vielseitig einsetzbar wie Woody Harrelson. Tiefgründige und spektakuläre Charaktere sind sein Ding. Bereits während der Highschool-Zeit sammelte Harrelson Bühnenerfahrungen, die ihn zum Schauspiel-Studium an das Hanover College in Indiana führten.

- Anzeige -

Fünf Jahre Broadway, darunter als Zweitbesetzung in Neil Simons 'Biloxi Blues', und einige selbst inszenierte Stücke später debütierte Woody Harrelson im Fernsehen mit der beliebten Sitcom 'Cheers'. Acht Jahre lang verkörperte er den naiven Barkeeper Woody, wofür er 1989 einen 'Emmy' erhielt. Nicht nur mit dieser Rolle erreichte Harrelson Kultstatus. Es folgten Charaktere in viel diskutierten Klassikern, wie ein Serienkiller in Oliver Stones 'Natural Born Killers', ein Kriegsberichterstatter in 'Welcome to Sarajevo' von Michael Winterbottom oder ein Kämpfer gegen die Untoten in 'Zombieland' von Ruben Fleischer. Zwischen den erfolgreichen Hollywood-Produktionen zog es Woody Harrelson immer wieder zu Fernsehserien, darunter 'Chaos City', 'Frasier' und 'Will & Grace'. Der schillernde Star ist noch immer vielbeschäftigt. Erst 2015 wurde die 'Tribute von Panem'-Trilogie abgeschlossen und 2014 wirkte er in der amerikanischen Krimi-Serie 'True Detective' mit.

Woody Harrelson erhielt mehrmals 'Emmy'- und 'Golden Globe'-Nominierungen, wurde aber nur 1989 einmal für seine Rolle in 'Cheers' mit dem 'Emmy' ausgezeichnet. Auch die Nominierungen als 'bester Hauptdarsteller' in 'Larry Flynt – Die nackte Wahrheit', wo er einen Schmuddelheft-Verleger mimte, und als 'bester Nebendarsteller' in 'The Messenger – Die letzte Nachricht', für seine Interpretation eines traumatisierten Soldaten, führten nicht zum Oscar. Im Gegenzug erhielt er 1994 von der Jury der 'Goldenen Himbeere' eine Auszeichnung als 'schlechtester Nebendarsteller' an der Seite von Demi Moore und Robert Redford in 'Ein unmoralisches Angebot'. Auch musikalisch tritt Woody Harrelson immer wieder in Erscheinung. 2011 veröffentlichte er gemeinsam mit Ziggy Marley den Reggae-Song 'Wild and Free'.

— ANZEIGE —