Hollywood Blog by Jessica Mazur

So einfach funktioniert der 'Red-Carpet-Look'

So einfach funktioniert der 'Red-Carpet-Look'
So einfach funktioniert der 'Red-Carpet-Look' © (Bildquelle: Splashnews)

von Jessica Mazur

Es ist mal wieder soweit: Hollywood hat das Award-Season Fieber gepackt. Am kommenden Montag werden hier im 'Nokia Theatre' in 'Downtown' Los Angeles die Emmys verliehen. Überall in der City finden deshalb in dieser Woche Pre-Emmy Partys statt, und von zahlreichen Billboards auf dem Sunset-Boulevard grinst Seth Meyers herunter, der die Award-Show in diesem Jahr moderiert. Und die Promis sind natürlich längst dabei, hart daran zu arbeiten, am Montag auf dem roten Teppich im perfekten Licht zu erstrahlen. Da wird trainiert, gefärbt, gespritzt, gepinselt und gepudert. Klar, die Stars haben eine ganze Mannschaft um sich herum, um auf den Fotos makellos auszusehen, die ab Montagnacht um die Welt gehen werden. Doch auch wir Otto-Normalos können auf Events mit ein paar einfachen Tricks das Beste aus uns rausholen und einen 'Red Carpet Worthy Look' erreichen. Das behaupten zumindest Hollywoods Top-Stylisten. Netterweise verraten diese auch gleich noch wie wir das am besten anstellen. Hier sind Hollywoods 'Look Good' Regeln:

- Anzeige -

1. Kenne deine Körperform! Für Erin Walsh, die Stars wie Sarah Jessica Parker und Maggie Gyllenhaal einkleidet das A und O jedes Stylings. Wer nicht weiß, was am eigenen Body gut und was weniger gut aussieht, kann nicht punkten. Die Stylistin Ilaria Urbinati (arbeitet u.a. mit Bradley Cooper und Nina Dobrev) rät deshalb allen Frauen, Celebrities zu studieren, deren Körperformen und Proportionen den eigenen ähneln. Einfach Fotos im Netz durchforsten und herausfinden, was diesen Stars steht und was nicht und dann nachstylen.

Regel Nummer 2: Details, Details, Details. Laut Rob Zangardi (stylt JLo, Gwen Stefani, Lily Collins ...) sind der richtige Nagellack, Frisur und die richtigen Accessoires mindestens genauso, wenn nicht sogar wichtiger als das Outfit selber. Wenn das Outfit einmal ausgewählt ist, tritt Regel Nummer 3 in Kraft: die glatte Silhouette. Erin Walsh legt deshalb allen Frauen körperformende Unterwäsche ans Herz. "Ohne Spanx unterm Kleid geht in Hollywood niemand über den Teppich", so die Profis.

Regel Nummer 4: Weniger ist meistens mehr. Nur weil man zu einem 'big event' wie z.B. einer Hochzeit eingeladen ist, sollte man es nicht übertreiben. Laut Ilaria Urbinati denken wir Frauen in so einem Fall, wir müssten besonders viel Make-Up, besonders viel Schmuck, eine besondere Tasche, besondere Schuhe und ein auffallendes Outfit tragen. Doch Vorsicht! Die Hollywood Stylisten warnen: "Es zu übertreiben ist der einfachste Weg, einen tollen Look zu ruinieren."

Und last but not least, Regel Nummer 5: Holt die Handys raus, posiert, lasst euch von der Freundin fotografieren und überprüft, ob euch das Ergebnis gefällt. Hollywoods Top Stylisten sagen: "Ein Spiegel kann lügen, Fotos vermitteln einen viel besseren Gesamteindruck." Ilaria Urbinati verrät: "In welchem Look wir die Stars über den Teppich schicken, wird erst entschieden, nachdem wir von allen Seiten Fotos gemacht haben." Na dann, muss der Postbote ja nur noch die Special Event Einladung bringen und dem hausgemachten 'Red Carpet Worthy Look' steht nichts mehr im Wege! Viel Spaß beim Feiern.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

So einfach funktioniert der 'Red-Carpet-Look'
© Bild: Jessica Mazur