Hollywood Blog by Jessica Mazur

So bereiten sich Kate Winslet,Cate Blanchett und Co. auf die Oscars vor

So bereiten sich Kate Winslet,Cate Blanchett und Co. auf die Oscars vor
Kate Winslet wünscht Leonardo DiCaprio den langersehnten Oscar. © Getty Images for Turner, Dimitrios Kambouris

von Jessica Mazur

Es ist mal wieder soweit. Der Countdown läuft. Der rote Teppich liegt zwar noch nicht, aber die ersten Straßenabschnitte sind gesperrt, und das Dolby Theatre ziert bereits ein goldener Vorhang. Ganz klar: Hollywood ist im Oscar-Fieber. Nur noch wenige Tage, bis hier am Sonntag der wichtigste Filmpreis der Branche verliehen wird. Dann tummeln sich Leonardo Di Caprio und Co genau da, wo im Moment noch Bauarbeiter Tribünen aufbauen und jede Menge Kabel verlegen.

- Anzeige -

Während am Sonntag die Zuschauer aus der ganzen Welt auf den Hollywood Boulevard schauen werden, ist der aktuelle „Place to be“ derzeit noch ein paar Kilometer vom Walk of Fame entfernt. Als „hottest spot“ gilt nämlich in dieser Woche das Peninsula Hotel auf dem Santa Monica Boulevard im poshen Beverly Hills. Das Hotel nennt zwar keine Namen, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass Stars wie Kate Winslet oder Cate Blanchett dort in diesen Tagen ihre Zelte aufschlagen. Oder besser gesagt, eine der Suiten oder Privat-Villas beziehen.

Der Promi-Andrang im Peninsula ist nämlich so groß, dass das 5-Sterne-Hotel ein eigenes siebentägiges „Red Carpet Package“ anbietet, dass die Schönen der Stadt noch schöner machen soll. Wer es selbst mal ausprobieren will, der kann das Paket auch als Nicht-Promi für 3.000 Dollar buchen (Zimmerpreis natürlich nicht inklusive). Dafür erhält man dann einen Privat-Trainer, der einen in den Tagen vor dem Event auf Vordermann bringen soll. Außerdem gibt es erst ein „Cleansing Facial“ und dann vier und zwei Tage vor dem Event ein „ultimatives Bio-Lifting Facial“.

Was unter uns gesagt ja nicht SO „ultimativ“ sein kann, wenn man es nach zwei Tagen schon wiederholen muss. Des Weiteren wird der Körper mit diversen „Body Scrubs“ und „Detox Wraps“ auf Hochglanz geschrubbt und entschlackt. Kurz vor dem Event gibt es dann noch eine Spa Mani/Pedi, auf Wunsch ein „Lip Plumping Treatment“ und zum Abschluss erneutes Training mit dem PT. Schminken und Stylen ist auch kein Problem, denn das Hotel arbeitet mit LAs besten Make-up-Artists zusammen. Das kostet dann aber natürlich extra.

Kostenlos gibt es hingegen mit den eigenen Initialen bestickte Bettwäsche und Bademäntel. Jap, pretty fancy! Allerdings nur für die VIPs und die Hotelgäste der Suiten und Villas. Diese gibt es aber dafür „schon“ ab 2.000 Dollar pro Nacht. Schnäppchen. Jetzt in der Oscar-Woche sind die Preise dann aber noch mal ein klein wenig höher.

Klingt doch toll, aber alles nicht unbedingt in MEINEM Budget. Aber ist es nicht schön zu wissen, dass Kate Winslet ihren Kopf Sonntagnacht auf einem Monogramm-Kissen betten kann, nachdem sie mit ihrem Buddy Leo dessen großen Sieg zelebriert hat...?!

Viele Grüße aus Lalaland sendet