Snoop Dogg: Es fühlt sich gut an

Snoop Dogg: Es fühlt sich gut an
Snoop Dogg © Cover Media

Snoop Dogg (44) macht nur Gute-Laune-Musik.

- Anzeige -

Neues Album, neue Musik

Und dabei zählt nur eines für den Rapper ('Hennesey n Buddha'), der mit 'The Return of Doggystyle' diesen Sommer sein musikalisches Comeback feiern wird: Es ist ihm nämlich wichtiger, seine Fans zu unterhalten als Geld damit zu scheffeln. "Die Sch**e zu machen fühlt sich gut an. Die Leute gut gelaunt zu machen", sagte er 'Vibe' über seine Songs. "Musik ist ein reflektierter Mechanismus. Du gibst den Leuten deine Energie und du bekommst sie wieder zurück. Wir bringen die Leute zum lächeln. Sie sind glücklich."

Es geht also immer um seine Zuhörer, um Spaß und um ein gutes Leben. Und da Snoop nicht immer selbst für die Partymusik sorgen will, ist er auch mal selbst Fan von gewissen Musikern. Beyoncés letztes Album, 'Lemonade', hat es ihm da derzeit besonders angetan. "Es geht immer um den Inhalt, der am Besten ist", sagte er. "Wie Beyoncé zum Beispiel. Sie hat einen heißen Film mit einer heißen Platte. Du kannst es dir ansehen und es hören, damit leben und für Beyoncé Partei ergreifen. Dazu wurde Musik gemacht. Sie wuchs in die Nummer Eins hinein und 15 Jahre später ist sie das Nonplusultra, weil sie uns beibringt, wie man ein Album macht. Großartige Künstler bleiben großartig. So sind wir eben", philosophierte Snoop Dogg.

Cover Media

— ANZEIGE —