Snoop Dogg bedauert frauenfeindliche Lieder nicht

Snoop Dogg bedauert frauenfeindliche Lieder nicht
Snoop Dogg bedauert frauenfeindliche Lieder nicht © picture alliance / AP Photo, ADAM BUTLER

Snoop Dogg (43, 'So Many Pros') ist für seine kontroversen Texte bekannt. Einst wurde der Rapper sogar von US-Talk-Queen Oprah Winfrey angeklagt, frauenfeindliche Songs zu verbreiten. In einem Interview mit Sky News sagte er nun, dass sich seine Einstellung gegenüber Frauen "definitiv" geändert habe. Entschuldigen wird er sich für die harschen Inhalte seiner alten Songs aber vermutlich nicht.

- Anzeige -

"So wurde es mir beigebracht"

Bei seinen Texten sei er mittlerweile wesentlich sensibler und empfindsamer und akzeptiere "eine Frau als eine wunderschöne Person, statt sie eine Hure oder Nutte zu nennen". Aber Bedauern würde er seine erniedrigende Ausdrucksweise nicht, "weil so wurde es mir damals beigebracht, als ich angefangen habe", erklärt sich Snoop Doog im Fernseh-Interview. "Als ich älter wurde, verliebte ich mich in meine Frau und begann meine Mutter, meine Großmutter und meine Tochter zu lieben", fährt der Rapper fort. Das habe seine Sicht der Dinge verändert.

Erst dann habe er verstanden, was eine Frau wirklich ist und begonnen, "darüber zu schreiben und das auszudrücken". Außerdem verriet Snoop Dogg, dass er "ein besseres Leben" führt, seit er verstanden habe, dass er sich weiterbilden müsse. Fortan habe er versucht ein besserer Mensch zu sein und seine neuen Erkenntnisse in all seine Handlungen einfließen zu lassen, so die Rap-Ikone.

— ANZEIGE —