Smudo und Michi Beck: Max Herre machte uns Mut

Smudo und Michi Beck
Smudo und Michi Beck © Cover Media

Michi Beck (46) und Smudo (46) hätten beide nie gedacht, jemals in einer Castingshow aufzutreten.

- Anzeige -

Bei 'The Voice' aufzutreten

Gestern [9. Oktober] startete die erste Folge der vierten Staffel der Castingshow, in der die beiden Rap-Legenden der Fantastischen Vier ('MfG') als eines der Teams auf den roten Drehstühlen Platz nehmen.

In einem Interview sprachen Michi Beck (46) und Smudo (46) über ihre Beweggründe, in der Show aufzutreten, und verrieten, dass ein früherer 'TVoG'-Juror ihnen einen Denkanstoß gab. "Ich fand das sehr ungewöhnlich, als ich gehört habe, dass Max Herre zu 'The Voice' geht. Er ist ein gestandener Rap-Musiker, sicher auch ein Kulturkritiker, und ein großartiger Songschreiber. … Als wir dann gefragt wurden, hat uns erstmal Max den Mut gemacht, dass das geht", erklärte Smudo gegenüber 'Bild.de'. Ein weiterer Grund sei das 25 jährige Fanta4-Jubiläum, das die Rapper in diesem Jahr zelebrieren und da könnten sie 'The Voice' als Publicity "gut gebrauchen." Des weiteren gefiel Smudo die Idee mit seinem Kollegen Michi Beck als Team einen Doppelstuhl zu besetzen.

Michi Beck fügte hinzu, dass weder er noch sein Bandkollege je damit gerechnet hätten, in einer Castingshow aufzutreten. "Keiner von uns hätte das gedacht. Wir haben uns informiert und haben gesehen, dass es kein Bulls**t ist. Und jetzt macht es so viel Spaß und reißt uns so mit, es ist wirklich eine coole Sendung. Das kann ich guten Gewissens hier behaupten."

Nachdem sich beide Musiker also eingehend mit dem Sendeformat befassten, änderten sie ihre Meinung gegenüber der Show und sind mittlerweile überzeugt davon, einen berechtigen Platz dort zu haben. Als Betreiber einer Platten- und einer Booking-Firma seien die Fantastischen Vier schließlich ein Teil der Unterhaltungsindustrie - ebenso wie Musikshows. "Wir gehen nicht zu 'The Voice', weil wir eingeladen wurden, sondern weil wir schlichtweg dorthin gehören. Eine Kombination aus PR-Nutzen und dem Willen, die Herausforderung anzunehmen", betonte Smudo in einem früheren Interview mit dem 'Tagesspiegel'.

Offensichtlich haben auch die Fans der Fanta4 kein Problem damit, ihre Stars bei 'The Voice' zu sehen. "Ich habe bei Twitter 35.000 Follower. Nur fünf davon haben sich mir gegenüber kritisch geäußert", fügte er hinzu.

Heute Abend geht es mit Smudo und Michi Beck um 20.15 Uhr auf Sat.1 mit der der zweiten Folge von 'The Voice of Germany' weiter.

Cover Media

— ANZEIGE —