Smudo und Michi Beck feiern ihre Jamie-Lee

Smudo und Michi Beck feiern ihre Jamie-Lee
Smudo und Michi Beck © Cover Media

Smudo (47) und Michi Beck (48) freuen sich über den 'The Voice of Germany'-Sieg ihres Schützlings Jamie-Lee Kriewitz (17).

- Anzeige -

"Isch wätt verrückt"

Die junge Nachwuchssängerin mit der außergewöhnlichen Stimme galt zwar sicherlich als Favoritin, doch nachdem ihre Konkurrenten im Finale noch einmal alles gaben, wurde es dann zum Ende der Castingshow noch einmal richtig spannend. 38 Prozent der Zuschauer entschieden sich schließlich für Jamie-Lee, die dann ihre Single 'Ghost' präsentieren durfte, danach aber die Bühne aus Jugendschutzgründen verlassen musste. Interviews waren für die Siegerin der fünften Staffel deshalb ebenfalls nicht drin.

Besonders stolz auf die Schülerin aus Hannover zeigten sich ihre Coaches, die damit zum zweiten Mal in Folge das Siegertalent in ihrem Team hatten. "Isch wätt verrückt: Doppelsieg! Danke Jamie. Danke alle", schrieb Smudo auf Twitter. Glückwünsche schickten auch die Coach-Konkurrenten Andreas Bourani (32) und Stefanie Kloß (31) von Silbermond.

Die beiden Rapper der Erfolgsband Die Fantastischen Vier ('Sie ist weg') erklärten nach dem Sieg laut 'dpa': "Unsere Aufgabe als Coaches ist es jetzt, aufzupassen auf die Kleine. Nachzugucken und nachzufragen, dass da nicht zu viel Unfug mit ihr getrieben wird." Im nächsten Jahr dürften sie wohl erneut in der Jury sitzen, schließlich erklärten sie gegenüber ProSieben: "Wir sind bereit für den Hattrick!"

Auch bei den Zuschauern war das große Finale von 'The Voice of Germany' ein voller Erfolg. 2,92 Millionen Deutsche wollten sich die Show, in der unter anderem Stars wie Cro, Coldplay, Ellie Goulding und James Morrison auftraten, nicht entgehen lassen. 'Ghost', die erste Single von Jamie-Lee Kriewitz, steht bereits an der Spitze der iTunes-Charts.

Cover Media

— ANZEIGE —