'Smaragdgrün': Gwendolyn macht sich bereit fürs Finale der Edelstein-Trilogie

Lady Amalia (Emilia Schüle, l.), James (Kostja Ullmann) und Gwen (Maria Ehrich).
Lady Amalia (Emilia Schüle, l.), James (Kostja Ullmann) und Gwen (Maria Ehrich) in 'Smaragdgrün'.

Nach dem Erfolg der beiden Bestseller-Verfilmungen 'Rubinrot' und 'Saphirblau' kommt nun die Adaption des letzten Teils von Kerstin Giers Edelstein-Trilogie in die Kinos. Und es geht gleich dramatisch weiter: Gwendolyn (Maria Ehrich) ist am Boden zerstört. War Gideons (Jannis Niewöhner) Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain (Peter Simonischek), in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus.

- Anzeige -

Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwens Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden wider Willen erwarten die Heldin. Und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann...

Gwen (Maria Ehrich, rechts) wird von Madame Rossini (Justine del Corte) auf den Zeitsprung vorbereitet.
Gwen (Maria Ehrich, r.) wird von Madame Rossini (Justine del Corte) auf den Zeitsprung vorbereitet.

Wer die ersten beiden Teile gesehen hat, bekommt mit Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Johannes von Matuschka, Laura Berlin, Peter Simonischek, Johannes Silberschneider, Josefine Preuß, Katharina Thalbach und Kostja Ullmann viele bekannte Gesichter zu sehen. In neuen Rollen sind Emilia Schüle, Timur Isik und Chris Tall zu sehen.

Kinostart: 7. Juli 2016

Genre: Fantasy-Jugendfilm

FSK: ab 12

Filmlänge: 112 Minuten

— ANZEIGE —