Sky du Mont: Mirja muss nicht beim "Tattergreis" bleiben

Sky du Mont: Mirja muss nicht beim "Tattergreis" bleiben
Sky du Mont © Cover Media

Sky du Mont (68) hat seiner Frau Mirja (39) die Erlaubnis erteilt, sich einen Neuen zu suchen, sollte er im Alter zum "Tattergreis" werden.

- Anzeige -

Sie darf sich neu verlieben

Noch ist der Schauspieler topfit, dennoch ist ihm der große Altersunterschied zu seiner Gattin durchaus bewusst. Deshalb hat er mit ihr die Zukunft auch schon genau besprochen. "Ich kann auch rechnen. Wenn ich merke, dass ich kein fitter Ehemann mehr bin, sondern ein 80-jähriger Tattergreis, dann stehe ich Mirja nicht im Weg. Das habe ich ihr so schon gesagt", so Sky im Interview mit der 'B.Z.'.

Soll heißen: Mirja, mit der Sky seit nun 15 Jahren glücklich verheiratet ist, darf dann nach einem neuen Mann Ausschau halten.

Während der Altersunterschied von fast 30 Jahren heute für ihn kein Problem mehr darstellt, war das am Anfang ihrer Beziehung noch anders. "Ich habe mich anfangs sehr schwergetan und mich immer wieder gefragt, ob das gut gehen kann. Ich bin nachts aufgestanden und habe Rotweinflaschen in mich reingekippt. Ein Jahr kann ganz schön lang sein, wenn man 365 Nächte wach liegt", gestand der TV- und Filmstar, der schon drei gescheiterte Ehen hinter sich hatte, bevor er mit Mirja die große Liebe fand.

Und auch um die körperliche Anziehung müssen wir uns bei Sky du Mont und seiner Mirja nicht sorgen. "Ich kann nur sagen, dass es uns gut geht. Wir liegen noch immer im Bett miteinander und haben Spaß", offenbarte der Star Anfang des Jahres gegenüber 'Bunte' und seien Liebste bestätigte das bei der Jubiläumsfeier des Magazins 'Golf Lounge' im Oktober, indem sie mit einem Augenzwinkern klarstellte: "Ich spiele kein Golf, ich habe noch Sex."

Cover Media

— ANZEIGE —