Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Size Zero Grundgedanken' - dünn, dünner, Hollywood!

'Size Zero Grundgedanken' - dünn, dünner, Hollywood!
'Size Zero Grundgedanken' - dünn, dünner, Hollywood!

von Jessica Mazur

Die fetten Jahre sind vorbei? Von wegen, in Hollywood fangen sie gerade erst an. Zumindest, wenn es nach Lisa Marie Garbo geht. Lisa Marie, eine Kalifornierin Ende dreißig mit blonder Lockenmähne und üppigen Rundungen, ist es nämlich leid, dass sich einem im hippen Nachtleben von Hollywood immer das selbe Bild bietet: junge, schöne und vor allem extrem schlanke Mädels in möglichst kurzen Designerfummeln, die an Cocktail- oder Champagnergläsern nippen. Unrecht hat Lisa Marie damit sicher nicht. Natürlich sieht auch in Hollywood nicht jedes Mädchen aus wie ein Topmodel, aber die meisten versuchen zumindest alles, um dem 'Size Zero Grundgedanken - dünn, dünner, Hollywood!' möglichst nahe zu kommen. Eine Einstellung, von der Lisa Marie Garbo nicht weiter entfernt sein könnte. Und da die Blondine nicht länger Lust darauf hatte, sich von den 'Doormen' der Hollywoodclubs eine Absage zu holen oder im Inneren der Clubs abwertende Blicke anderer Frauen zu kassieren, machte sie kurzerhand ihren eigenen Club auf: Club Bounce. Club Bounce befindet sich in Long Beach nur wenige Blocks vom Pazifik entfernt und dient als Anlaufstelle für BBW und BHM: 'Big Beautiful Women' und 'Big Handsome Men'. Die Besitzerin weist daraufhin, dass im Grunde auch jeder andere Willkommen ist, der übergewichtige Frauen und Männer zu schätzen weiß, aber Karottenfresser und Dr. Atkins-Jünger müssen draußen bleiben.

- Anzeige -

Eröffnet wurde Club Bounce bereits vor fünf Jahren, aber es dauerte eine Zeit lang, bis der Clubs sich in LA durchsetzen konnte. Erst nach und nach zog der Laden, dessen Besucher in der Regel die 100 Kilogramm Marke locker überschreiten, immer mehr Gäste an. Heute platzt der Club jedes Wochenende aus allen Nähten und findet damit mehr und mehr Beachtung in den amerikanischen Medien. Eine Besucherin namens Vanessa erklärte gegenüber der 'LA Times', dass sie früher lieber zu Hause geblieben ist, weil sie in anderen Hollywood-Clubs nur angestarrt wurde, doch das Bounce vermittelte ihr ein ganz neues Selbstwertgefühl. Und offensichtlich steht sie damit nicht alleine dar. Die Anzahl der Übergewichtigen, die die Nase voll davon haben, sich von Hollywood in den Hintergrund drängen zu lassen und ihrem Missmut auch öffentlich Luft machen, stieg in den letzten Monaten so stark an, dass die lokalen Zeitung hier bereits von einer ganz neuen 'Fat is Phat'-Bewegung sprechen (Phat steht für 'Pretty Hot And Tempting').

Lisa Marie Garbo, die mittlerweile als Inspiration der Plus-Size Bevölkerung gilt und ihr Club erfreuen sich in diesen Tagen zumindest so großer Beliebtheit, dass bereits ein zweites Bounce im Nachbarstaat Arizona seine Türen geöffnet hat und weitere Clubs entlang der Westcoast folgen sollen.

Sicher, 30 bis 40 kg Übergewicht ist garantiert ebenso ungesund, wie der extreme 'Size Zero'-Magerwahn, denn letztendlich macht es das gesunde Mittelmaß, aber zu wissen, dass es selbst in LA einen Laden gibt, wo eine Victoria Beckham zu hören bekäme: 'Yo, Skinny Bitch, du kommst hier nicht rein!', ist doch durchaus erfrischend!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

'Size Zero Grundgedanken' - dünn, dünner, Hollywood!
© Bild: Jessica Mazur